Vermehrt Einbrüche in der Region – Alles zu den „Gaunerzinken“

0
Symbolfoto

Bildquelle: Rike/pixelio.de, Wikipedia

TRIER. Wie das Polizeipräsidium Trier mitteilte, ereigneten sich in den vergangenen Tagen eine Reihe von Einbrüchen in der Region.

Am frühen Dienstagmorgen wurde gegen 1.45 Uhr ein Einbruch in der Trierer Gutenbergstraße gemeldet. Unbekannte Täter hatten ein Fenster eingeschlagen, um in das Haus zu gelangen.

Vom Bewegungsmelder des Hauses alarmiert sah ein Nachbar, wie ein junger Mann das Grundstück verließ und Richtung Feldweg nach Trier-Euren flüchtete. Er war etwa 20 bis 25 Jahre alt, hatte dunkle kurze Haare und eine schlanke Figur. Der Unbekannte Täter trug eine auffällige silberfarbene kurze Jacke und rief einer weiteren Person etwas in deutscher Sprache zu.

Am vergangenen Samstag wurde ein Einfamilienhaus in der Römerstraße in Kell am See in der Zeit von 17 bis 19 Uhr das Ziel von Einbrechern. Sie hebelten ein Fenster auf, um in das Haus zu gelangen.
Ein weißer Fiat Ducato könnte im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen.

An dem gleichen Wochenende nutzten Einbrecher in der Zeit von Freitag gegen 18.15 Uhr bis Samstag 20 Uhr die Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses in der Trierer Maarstraße aus, um in das Innere des Hauses zu gelangen. Sie hebelten die Terrassentür auf, die auf der Rückseite des Anwesens liegt. Das Diebesgut bestand aus Schmuck und Bargeld.

Ebenfalls wurde am Samstagabend zwischen 20.30 Uhr und 22.45 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Dollbergstraße in Neuhütten eingebrochen. Hier nutzten die unbekannten Täter erneut die Abwesenheit der Bewohner aus und stiegen über den Anbau und ein Terrassenfenster ein.

Weiterer Tatort war ein Einfamilienhaus in der Schulstraße in Grimburg. Die Bewohner des Hauses waren bloß eine halbe Stunde abwesend. Diese kurze Zeitspanne reichte den Einbrechern aus, um am vergangenen Freitag zwischen 21.45 Uhr und 22.15 Uhr in das Haus zu gelangen. Die Unbekannten Täter hebelten die Terrassentür auf und entwendeten Schmuck sowie Handys und einen Laptop.

Zwischen Montag, 10. August, und Freitag, 15. August, versuchten Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der St.-Irminen-Straße in Ralingen zu gelangen. Sie warfen ein Fenster mit einem Stein ein.

Nach Rücksprache mit dem Trierer Polizeipräsidium wird in den Fällen weiter ermittelt. Derzeit liegen noch keine weiteren Hinweise vor. Updates folgen.

Gaunerzinken – Die Geheimsprache der Einbrecher

Aus gegebenem Anlass wollen wir auf die Geheimsprache der Einbrecher, die sogenannten Gaunerzinken, hinweisen. Organisierte Banden nutzen diese Methode, um mögliche Einbruchsziele zu kennzeichnen. Häuser, Bewohner und deren Alltagsgewohnheiten werden ausgekundschaftet, markiert und so als lohnendes Einbruchsziel gekennzeichnet. Die Zeichen befinden sich meist an Haustüren, -wänden, Zäunen, Masten, Klingelschildern oder Briefkästen.

Traditionelle Zinken
Traditionelle Zinken
Heutige Zinken, schematisiert
Heutige Zinken, schematisiert

Die Polizei warnt die Bevölkerung vor diesen geheimen Codes – wenn Sie solche Zeichen entdecken: Rufen Sie die Polizei. Es wird auch empfohlen, die Zeichen erst zu fotografieren und dann zu entfernen. Denn bei guter Fotodokumentation können möglicherweise Hinweise auf Tätergruppen gefunden werden.

Wie kann ich mich noch schützen? Gute Sicherungen können helfen. Die Polizei rät:

  • Schließen Sie immer zwei Mal ab – auch wenn Sie nur kurz weg sind.
  • Sichern Sie Fenster und Türen mit Zusatzsatzschlössern.
  • Installieren Sie einbruchhemmende Türen, Fenster und Rolläden. Sie erkennen Sie an folgenden Siegeln: DIN-CERTCO, ift, PIV CERT, VdS oder MPA NRW.
  • Sichern Sie Ihre Wohnungstür mit Querriegenl bzw. Stangenschlössern.
  • Installieren Sie Zeitschaltuhr-Lampen.
  • Sichern Sie Terrassen- und Balkontüren mit Rollgittern oder Gittertüren.
  • Wer verreist, sollte Nachbarn den Briefkasten leeren lassen.
  • Verstecken Sie draußen keine Zweitschlüssel.
  • Sichern Sie auch Mülltonnen, Gartenmöbel und alles, was sich als Aufstiegshilfe eignet, mit einer Kette.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.