Trierer Absolventin gewinnt mit innovativer Idee

1
Foto: Becker & Bredel

TRIER. Die Absolventin der Trierer Hochschule, Lynn Harles, gewinnt mit ihrem Projekt „Woodpacker“ beim Kreativsonar 2015, einem gemeinsamen Wettbewerb der saarländischen und rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerien.

Die Gewinner des Kreativsonars 2015 sind gefunden. Zehn Kreativschaffende aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland sind von der saarländischen Wirtschaftsministerin und einem Vertreter des rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministeriums für ihre herausragenden Geschäftsideen prämiert worden. Die Bewerber hatten die Jurymitglieder mit Tatendrang und Persönlichkeit von ihren Projekten überzeugt.

Unter den Gewinnern befindet sich Lynn Harles. Sie konnte die Jury mit ihrer Bachelorarbeit „Woodpacker“ überzeugen.

Juryurteil

Die in Saarbrücken lebende und an der Hochschule in Trier studierende Lynn Harles zeigt Engagement und tritt mit einem nachhaltigen Backpacker-Rucksack für die Verbindung von Design und Nachhaltigkeit ein. Als Gewinnerin des Wettbewerbes wurde sie Ende Juni im Rahmen einer offiziellen Feier ausgezeichnet.

Sie hat mit ihrer Bachelorarbeit ein halbjähriges Coaching-Programm durch das kreativzentrum.saar sowie das Business Innovation Center in Kaiserslautern gewonnen. Außerdem erhält sie eine Urkunde, die von den beiden Wirtschaftsministerinnen unterzeichnet wird.

“Wer diese Welt verändern will, sollte sie zuerst bereisen.” Der Woodpacker gibt einem die Möglichkeit beides gleichzeitig zu tun. Das innovative “Anti-Chaos” System schafft nicht nur Ordnung im Rucksack, sondern hilft gleichzeitig auch die Ozeane von Müll zu befreien. Durch die Verwendung von recyceltem Ozeanplastikmüll ist der Reisende nicht mehr nur einer von vielen Backpackern – er wird zum Aktivisten.

Projekt „Woodpacker“

Überschüssiges Gepäck und magelnde Übersichtlichkeit gehören zu den wesentlichen Problemen moderner Backpacker. Bei der Entwicklung eines neuen, praktischen Systems, war der Anspruch etwas Natürliches, Nachhaltes und vor allem Nützliches zu erschaffen. Das modulare Ordnungssystem mit dem Eigennamen „Anti-Chaos“ System ist das Ergebnis. Es ermöglicht einen praktischen und übersichtlichen Zugriff auf das mitgeführte Gepäck, wie beispielsweise das integrierte Kameramodul.

Foto: Lynn Harles
Foto: Lynn Harles

Außerdem lässt sich der Rucksack durch das mitentwickelte „Easy-Access“ System auf mehrere Weisen öffnen. Das ermöglicht den individuellen Zugriff auf alle Modulsegmente. Bei der Auswahl des Materials wurde weitestgehend nachhaltiges Material verwendet und Wert auf natürliche Farben gelegt. Herzstück des „Woodpackers“ ist die formgepresste Rückenplatte mit einem leichten Balsaholzkern. Sie ist das Kernelement des modularen Systems und bietet einen ergonomisch angepassten Tragekomfort.

WOODPACKER™ – ANTI CHAOS SYSTEM from Heroes of Nowhere on Vimeo.

1 KOMMENTAR

  1. Glückwunsch ! Mehr davon…..danke euch allen Kreativen und Innovativen hier in unserer Stadt …schön wenn eure Ideen zu Jobs oder Selbstständigkeit führten …und Ihr hier bleiben würdet und die Region ´´befruchtet ´´ …zu wenig tut die Stadt dazu …neue Jobs für die Region …Attraktivität schaffen …junge Talente binden und fördern
    lokalo könnte auch mehr über all das berichten was an unseren Hochschulen ´´geboren´´ wird

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.