27-Jähriger stürzt aus Dachfenster – Legal Highs werden immer gefährlicher

4
Symbolfoto

Bildquelle: Gerd Altmann/pixelio.de

WITTLICH. Am vergangenen Dienstagnachmittag stürzte ein 27-jähriger Mann in einem Ort der Verbandsgemeinde Daun aus dem Dachfenster eines mehrgeschossigen Wohnhauses.

Der Mann verletzte sich bei dem Sturz schwer und schwebt seitdem noch immer in Lebensgefahr. Wie die Kriminalinspektion Wittlich jetzt ermittelte, konsumierte der Mann seit längerem Amphetamin und Kräutermischungen, sogenannte „Legal Highs“. Letztlich dürfte der Sturz insbesondere im Zusammenhang mit dem vorherigen Konsum von Kräutermischungen stehen.

Die Kriminalpolizei warnt deshalb erneut eindringlich vor dem Genuss von „Legal High“-Substanzen, deren Zusammensetzung und Wirkung immer stärker und unberechenbarer für die Konsumenten werden. Der Genuss von Kräutermischungen führt regelmäßig zu massiven psychischen Problemen, einhergehend mit nicht mehr steuerbarem rationalen Verhalten der Betroffenen.

Update zum Sturz aus Dachfenster vom 11. August

4 KOMMENTARE

  1. „einhergehend mit nicht mehr steuerbarem rationalen Verhalten der Betroffenen.“

    Man verhält sich dann also rational und kann nichts mehr dagegen tun? – Sachen gibt’s…

    • DAF: wenn dir sonst nix dazu einfällt, schenk´s dir doch. klugscheisserei hilft niemandem – insbesondere nicht bei wirklich ernsten themen, abgesehen davon schwebt hier ein mensch in lebensgefahr. und korrekt geschrieben is es auch noch. also komplett sinnfrei, was du da von dir gibst.

    • Wenn die Rationalität reinkickt, dat is echt hammermäßig! Da kann dich keiner mehr steuern 🙂

      Gemeint war wohl „einhergehend mit ungesteuertem irrationalem Verhalten“ – das „nicht mehr steuerbare rationale Verhalten“ klingt wie ein freudscher Versprecher eines staatsnahen Drogengegners, welche bekanntermaßen eifrig mittels bedrängnis-auslösender Nachstellungen dazu beitragen, dass die Drogenkonsumenten verblöden. Die Drogis werden observativ vollgemeckert, daraus resultiert bei jenen entweder Autoaggression (wie hier in der Meldung) oder auch Aggression in der Öffentlichkeit. Wie auch immer, hinterher jedenfalls waren das alles nur die Drogen.

  2. Korrekt geschrieben ist es nicht, ups, da ist unserm lokalo-Reporter wohl ein Fehler unterlaufen:
    Es muesste eigentlich heissen: einhergehend mit nicht mehr steuerbarem IRrationalen Verhalten der Betroffenen. – Aber das Niveau der deutschen Sprache verflacht immer mehr. Zeichen des allgemeinen Verfalls. In der Spätphase des Römischen Reiches wars genauso, da starben die starken Verben aus, wie jetzt gerade im Deutschen… 🙁

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.