Nürburgring: 30 Jahre Porsche 959 auf dem Oldtimer-Grand-Prix

0
Der 959 trat vor 30 Jahren seinen Siegeszug auf Rallyes und Rundstrecken an. Foto: Porsche AG

Bildquelle: Porsche AG

Porsche-News: Ab sofort bei lokalo.de/motor

STUTTGART. Mit einer Ausstellung vieler Supersportwagen und Rennwagen feiert Porsche beim 43. AvD-Oldtimer-Grand-Prix (OGP) vom 7. bis 9. August auf dem Nürburgring den 30. Geburtstag des 959.

Porsche bringt unter anderem das legendäre Siegerfahrzeug der Rallye Paris-Dakar in die Eifel, flankiert von den Nachfolgern Carrera GT und 918 Spyder (1). Abgerundet wird der Auftritt mit einem 919 Hybrid, der kürzlich den 17. Porsche-Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans gewonnen hat. Ein weiterer Höhepunkt erwartet die Besucher am Samstag, 8. August, ab 14 Uhr im Porsche Classic-Ausstellungszelt: Die Rennsport-Legende Jacky Ickx hat sich zu einem Interview mit anschließender Autogrammstunde angesagt.

Ein Experten-Team von Porsche Classic bietet Besitzern von historischen Porsche Hilfestellung bei Fragen zu Reparatur und Auswahl passender Teile an. Porsche Classic verfügt aktuell über rund 52.000 Original- und Zubehörteile, wie dem neuen Porsche Classic Radio-Navigationssystem. Speziell für Porsche entwickelt, verbindet es modernste Technik mit klassischem Design und passt in alle Klassiker mit 1-DIN-Schacht. Auf dem insgesamt über 14.000 Quadratmeter großen Porsche-Areal werden zudem der Antriebsstrang eines jüngst wiederentdeckten 901 von 1964 und Fahrzeuge aus dem Porsche Museum ausgestellt. Dazu kommen Exponate von Porsche Exclusive und Tequipment sowie der Eventtruck der Porsche Driver’s Selection mit der aktuellen Kollektion.

30 Jahre Supersportwagen Porsche 959

Der 959 trat vor 30 Jahren seinen Siegeszug auf Rallyes und Rundstrecken an. Der Supersportwagen debütierte 1985 als Technologieträger und schnellstes Serienfahrzeug der Welt, das auf 292 Exemplare limitiert war. 450 PS leistete der 2,85 Liter große Sechszylinder-Boxermotor dank der innovativen Registeraufladung und Ladeluftkühlung, einer Eigenentwicklung von Porsche. Die Kraftübertragung übernahm ein Sechs-Gang-Getriebe und ein elektronisch geregelter Transaxle-Allradantrieb, der im siegreichen Porsche 953 auf der Rallye Paris-Dakar 1984 erprobt wurde. Porsche Classic zeigt neben der Rallye-Version des 959, die 1986 Paris-Dakar gewann, eines der Kleinserien-Modelle mit Straßenzulassung. Zusammen mit dem Carrera GT und dem 918 Spyder dokumentiert der 959, wie Porsche die Idee der Supersportwagen als Technologieträger bis heute lebt.

Porsche Classic übernimmt als Sparte des Zuffenhausener Sportwagen-Herstellers die Versorgung aller Fahrzeuge, deren Produktionszeit in der Regel mehr als zehn Jahre zurückliegt. Das umfasst alle Aspekte von Pflege und technischer Literatur über Lieferung und Nachfertigung von Originalteilen bis hin zur kompletten Restaurierung. Für die Betreuung und Wiederaufbereitung klassischer Fahrzeuge weitet das Unternehmen sein internationales Händler- und Servicenetz derzeit auf rund 100 Porsche Classic-Partner aus. Porsche-Kunden und Interessenten erwartet in den Service-Stützpunkten das komplette Leistungsspektrum von Porsche Classic. Damit integriert Porsche die Pflege und den Werterhalt von Young- und Oldtimern in ein umfassendes Service-Konzept, das Tradition und Innovation von Porsche eng miteinander verzahnt.

1) Porsche 918 Spyder: Kraftstoffverbrauch kombiniert 3,1–3,0 l/100 km; elektrischer Energieverbrauch kombiniert 12,7 kWh/100 km; CO2-Emissionen 72–70 g/km; Effizienzklasse: A+

Porsche-News: Ab sofort bei lokalo.de/motor

rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.