Investition in die Zukunft: Eintracht-Jugend startet mit Athletiktraining

0
Neues Angebot bei Eintracht Trier: Athletik-Training für die U19 und U17. Foto: Eintracht Trier

TRIER. Ab dieser Saison wird in der Jugend von Eintracht Trier ein speziell ausgearbeitetes Athletiktraining für die U19 und U17 angeboten. Das Trainingsprogramm wurde von Physiomed entwickelt. Bei der Eintracht wird in Zukunft Katrin Hülsmann zusammen mit Arno Kömen das Kompetenzteam Jugend bilden.

Auf dem Rasen am Moselstadion wird nun nicht mehr nur Bällen hinterher gejagt. An jedem Dienstag werden neue Schwerpunkte in der Fußballausbildung der Eintracht gesetzt. Mit dem Athletiktraining werden mehrere Formen der modernen Trainingsphilosophie bedient. „Hiermit sollen Verletzungen vorgebeugt, die generelle Körperstabilität erhöht und die Koordination verbessert werden“, betont Sebastian Bethge von Physiomed, der mit seinen Teammitgliedern Eric Edlinger und Christian Scholtis die erste Einheit leitete. „Die Spieler sollen damit ihr Potential noch besser abrufen können um ihre Talente zu optimieren. Die Eintracht hat was vor. Das möchten wir unterstützen.“ Physiomed ist unter anderem Partner des Olympiastützpunktes Rheinland-Pfalz sowie der Trierer Miezen.

„Das zusätzliche Mehrangebot ist in dieser Form in Trier einzigartig. Damit können wir ein ganzeinheitliches Training anbieten“, berichten Arno Kömen und Katrin Hülsmann, die gemeinsam das Jugendkompetenzteam bei Eintracht Trier bilden. Katrin Hülsmann, deren Söhne Randy und Ritzy in der Eintracht-Jugend spielen, übernahm den Posten im Sommer und kümmert sich um die Sponsorenakquise sowie das Marketing. Zuvor war sie beim VfL Trier in der gleichen Position tätig.

Zusammen möchte sie mit Arno Kömen die Jugendarbeit weiter professionalisieren. Dazu gehört auch das Athletiktraining. „Wir sind froh darüber, dass wir die Ausbildung im Leistungsbereich der U17 und U19 mit einem weiteren wichtigen Baustein fördern können. Mit Physiomed haben wir einen Partner gewinnen können, der uns professionell unterstützt und in Zusammenarbeit mit SmileX auch in den jüngeren Jahrgängen ein entsprechendes, altersbezogenes Programm zusammenstellt und umsetzt. Damit erhoffen wir uns eine Leistungssteigerung der Spieler sowie schnellere Regenerationszeiten. Die Jungs der U19 sollen beim Sprung in den Seniorenbereich durch diese zusätzliche Trainingsmethodik unterstützt werden. Außerdem wollen wir durch dieses Angebot untermauern, dass die Eintracht für Talente aus der Region weiterhin eine Top-Adresse darstellt.“

Möglich wurde dieser Schritt durch die Abmeldung der zweiten Mannschaft. Das frei gewordene Budget wird nun in eine bessere Ausbildung der Jugendspieler investiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.