Bildungszentrum für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen eingeweiht

0
Schülerinnen in der historischen Tracht beim ökumenischen Wortgottesdienst. Foto: Christina Pick

WITTLICH. Am 1. April hatte das Bildungszentrum für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen Eifel-Mosel, so der vollständige Name, in der ehemaligen Dualen Oberschule in Wittlich-Wengerohr seine Arbeit aufgenommen. Träger ist die Marienhaus Unternehmensgruppe.

Bürgermeister Joachim Rodenkirch blickte in seiner Ansprache zur feierlichen Eröffnung am vergangenen Freitag zurück: „Von der Vertragsunterzeichnung am 14. Juli 2014 bis zum Einzug am 1. April 2015 blieben nur 9 Monate Zeit. Die Realisierung der Umbaumaßnahme war nur durch das Zusammenspiel aller Beteiligten, Architekten, bauausführende Firmen, dem engagierten Schulleiter Herrn Geiermann und der Fachabteilung meines Hauses, möglich. Ihnen allen gilt an dieser Stelle mein herzlicher Dank“.

Dass ein Träger in Zeiten, in denen die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Krankenhäuser immer schwieriger werden, ein derartiges Bildungszentrum einrichtet, das sei keine Selbstverständlichkeit, sondern vielmehr eine klare Aussage. Mit dem Bildungszentrum Eifel-Mosel (es ist das vierte Bildungszentrum in der Trägerschaft) stellt die Marienhaus Unternehmensgruppe für die Ausbildung in den Gesundheitsberufen moderne Räumlichkeiten zur Verfügung und schafft damit adäquate Rahmenbedingungen, damit gerade auch in Zeiten rückläufiger Schülerzahlen eine „exzellente Ausbildung weiterhin möglich ist und bleibt“, unterstrich Dr. Birgit E. Schmid in ihrer kurzen Begrüßungsansprache.

Die Leiterin der Marienhaus Bildung machte zudem deutlich, dass man angetreten sei, um die anstehenden Veränderungen in der beruflichen Ausbildung mit zu gestalten. Und dabei ist es sicherlich durchaus förderlich, dass „wir uns in Wittlich sehr wohl und willkommen fühlen“.

In das Bildungszentrum Eifel-Mosel hat die Marienhaus Unternehmensgruppe ihre Schulen für Gesundheits- und Pflegeberufe aus Bitburg und Trier-Ehrang und die cusanus trägergesellschaft trier mbh die Gesundheits- und Krankenpflegeschule Bernkastel/Wittlich und ihre Physio Akademie Wittlich eingebracht. Das Bildungszentrum hat derzeit 370 Auszubildende in den Ausbildungsgängen Gesundheits- und Krankenpflege sowie Physiotherapie.

„Vier Schulen, vier Schulteams, die an vier Orten unterschiedliche Strukturen, Gewohnheiten und Kulturen gelebt haben – sie zusammenzuführen, ist ein ambitioniertes Unterfangen“, wie Bernd Geiermann hervorhob. Dass man da gemeinsam auf einem guten Weg sei, unterstrich der Leiter des Bildungszentrums mit Stolz. Nicht von ungefähr stand die Eröffnungsfeier denn auch unter dem Motto „Miteinander Brücken bauen“.

Neben den Ausbildungen in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Physiotherapie öffnet das Bildungszentrum Eifel-Mosel seinen Absolventen auch den Weg zu einer akademischen Ausbildung. So ist das Bildungszentrum Eifel-Mosel Kooperationspartner verschiedener Hochschulen und bietet sowohl für den Bereich Pflege als auch für die Physiotherapie verschiedene Bachelor-Studiengänge an.

Zusätzlich zur Ausbildung in den Gesundheitsberufen wird das Bildungszentrum Eifel-Mosel mittelfristig auch ein Programm für die Fort- und Weiterbildung entwickeln sowie Kurse für die breite Öffentlichkeit anbieten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.