Turnhalle der Geschwister-Scholl-Schule wird Notunterkunft für Flüchtlinge

66

Bildquelle: lokalo.de

TRIER. Die Turn- und Sporthalle der Geschwister-Scholl-Schule wurde am Nachmittag kurzfristig für den Vereinssport gesperrt. Das geht aus Schriftstücken hervor, die lokalo.de exklusiv vorliegen.

Aus verschiedenen E-Mails zwischen der Stadtverwaltung und Trierer Vereinen geht hervor, dass die Turnhalle der mittlerweile geschlossenen Geschwister-Scholl-Hauptschule in der St.-Mergener-Straße ab sofort für den Vereinssport nicht mehr genutzt werden kann, da sie bis auf weiteres als Notunterkunft für Flüchtlinge genutzt werden müsste.

Triers Oberbürgermeister Wolfram Leibe hätte diese Entscheidung heute Nachmittag „ganz kurzfristig“ getroffen. Für den heutigen Abend geplante Veranstaltungen in der Halle wurden abgesagt.

Bereits am frühen Nachmittag hatte es Gerüchte über die Schließung der Turnhalle für den Vereinssport gegeben. Die Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende Trier war auf Nachfrage von lokalo.de heute Mittag nicht erreichbar. Das Presseamt der Stadt konnte am späten Nachmittag keine Auskunft geben.

Wegen der Überfüllung der Aufnahmeeinrichtungen in Trier, wurde in der letzten Woche ein zusätzliches Ausweichquartier in Form von Zelten auf dem Flugplatzgelände in Bitburg errichtet. Hier sollen voraussichtlich am Mittwoch 250 Flüchtlinge unterkommen.

rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

66 KOMMENTARE

  1. Wenn echte Flüchtlinge zu uns kommen, die um Leib und Leben fürchten und die dankbar sind für jede Hilfe, dann würde ich gerne selbst hingehen und mit anpacken, helfen und wäre auch zu Spenden bereit.

    Tatsächlich aber sehe ich immer nur junge Männer zw. 20-30 aus Nordafrika oder vom Balkan. Wenn die in Lebensgefahr wären, müssten sie doch damit zufrieden sein, in ein sichered Nachbarland zu gelangen, aber diese jungen Männer ziehen durch ganz Europa mit einem Ziel: Deutschland! Nicht nach Polen, Spanien (nahe an Afrika) oder Slowakei (nahe Balkan). Dass es hier Sozialleistungen en masse gibt, hat sich bis nach Zentralafrika herumgesprochen. Je mehr hier einquartiert werden, umso mehr werden nachkommen.
    Das im TV und den Medien ist ein riesiger Bluff. Die verfolgte syrische Familie ist willkommen, sie ist aber nur ein Einzelfall. 90% sind junge Männer, die gut gekleidet mit Handy und gewissen.Ansprüchen gezielt nach Deutschland reisen. Neuerdings kontrolliert die Polizei die Einwanderung über die Grenzen nicht mehr, da sie total überfordert ist. Verbrechen wird sie auch nicht mehr aufklären oder gar die Bürger schützen.

  2. Ich habe irgendwo eine seriöse Statistik gelesen, dass mehr Deutsche Ihr Vermögen liquidieren und sich ins Ausland absetzen als Zuwanderer und Flüchtlinge kommen. Tendenz steigend.
    …das wundert mich nicht – ich werd´s auch bald tun 😉

    (Man könnte auch sagen: Die Ratten verlassen das sinkende Schiff)

  3. Ich habe eine Idee! Wieso verlassen wir nicht alle freiwillig unsere Wohnungen um Plätze für die Armen Armen Flüchtlinge zu schaffen die nur in teuren Markenklamotten rumlaufen und sich durch ihr letztes Modell Smartphones von denen viele deutsche nur träumen können sich die Wege zu den Ämtern navigieren lassen und Nachrichten in ihr Land senden wie „Die blöden Deutschen geben und bezahlen uns alles! Kommt auch rüber um ein sorgloses Puder auf die Rosette geblasenes Leben zu führen!‘ Und dafür müssen weiter deutsche Familien auf die Straße gesetzt werden und weiterhin Rentner geben die zum überleben Pfandflaschen aus Mülleimern sammeln.

    Wenn damals nach dem Krieg die deutschen Männer nicht so hart gearbeitet hätten, und deutsche Frauen nach dem Krieg nicht den Zement von den Steinen geschlagen hätten um diese wieder zu benutzen um Wohnungen zu schaffen, wäre Deutschland nicht wieder auferstanden so wie es geschehen ist. Anstatt das diese Flüchtlinge in ihrem Land bleiben und sich den Arsch aufreißen so wie es unsere Vorfahren gemacht haben, kommen Sie lieber hierher und lassen sich unverdient verwöhnen auf unsere Kosten, sitzen auf ihren faulen Ärschen rum, bekommen alles bezahlt, Essen, Wohnung, HipHop Tanz Kurse, Kommunikation und richtig viel Geld und trotzdem klauen sie und machen unsere Frauen auf der Straße an. Sowas nennt man Dankbarkeit? Dazu kommt das die sich sowieso nicht integrieren wollen, haben keine Manieren oder Anstand. Drängeln sich in Supermärkten vor, gehen in fremde Garten und Springen in den Pool und chillen auf der Liege! Das sollte sich mal ein Deutscher trauen!

    Das meiste Geld schicken die sowieso ins Ausland, somit die Inflationsrate steigt und hier das Geld fehlt. Und noch viel mehr kann man zu diesen Thema sagen. Ich, habe die Schnauze auf jeden Fall voll. Sozialschmarotzer raus! Deutsche in Deutschland zu erst, dann der Rest. Es ist die Zeit zum aufwachen.

    Ich habe keine Angst vor dem Staat, deswegen mache ich meinen Mund auf zum Protest. Nicht wie die meisten die mit gesenkten Kopf weitergehen, und weiter das traurige deutsche Leben weiterführen und sich alles gefallen lassen. Ich sehe es nicht ein das Asylanten mehr bekommen als das eigene Folk, und wem das nicht passt der soll verschwinden.

    • dem deutschen Folke!! (Man, ich muss mein überteuertes deutsches Smartphone echt dazu zwingen, dass es überhaupt solch eine Vergewaltigung der reinen deutschen Sprache überhaupt mitmacht :S)
      Man da bin ich gerade aufgewacht und muss nun erkennen, dass ich auf der Straße sitze.
      Wie kann das denn passieren?
      Vielleicht hätte ich in der Schule mal besser aufpassen sollen, wenn der deutsche Staat sie mir schon kostenlos zur Verfügung stellt.
      Vielleicht müsste ich dann jetzt auch nicht um meinen Job bangen, den mir ein mittelloser Asylbewerber, welcher die deutsche Sprache nicht beherrscht, wegnehmen könnte.
      Ich bin dafür, dass allein die Herkunft entscheidet, wer arbeiten und wohnen darf.

      Vielleicht sollten die Damen und Herren die hier solchen glorreichen Kommentare schreiben wirklich einmal aufwachen.
      Wenn ich Angst davor haben muss, dass mir jemand den Job und die Wohnung nimmt, der noch nicht mal die Landessprache beherrscht, weil er auf der Flucht vor was auch immer ist, dann sollte man sich echt Gedanken machen.

      Also liebe Leute, denkt darüber nach!
      Wenn ihr zwischen sinnlosen Parolen brüllen und Springerstiefel polieren überhaupt Zeit findet.

      Wenn euch das alles so stinkt, wandert doch aus. Syrien, Afrika oder Balkan soll ja ganz schön sein hab ich gehört.
      Zudem ist da glaub ich viel freier Wohnraum, die sind ja alle eh schon hier…

      P.S. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

      • Leute, ich feier eure Kommentare hier! Die haben mir wieder mehr Freude gemacht. Jetzt kann ich in Ruhe weiter lernen, damit mal was aus mir wird und ich den bösen Syrern später mal alles wieder heimzahlen kann, in dem ich mich heimlich in ihr Land schleiche und sie alle aus ihren Wohnungen vertreibe.
        Ach ich vergass, das machen ja schon die IS Terroristen oder warum sind die noch mal alle auf der Flucht?
        Nun denn, gehe ich halt nach Afrika, da sind sie ja nur vor der bösen Wirtschaft auf der Flucht.

        Teutschland den Teutschen
        Syrien den Syranesen
        Afrika den Afrikanensern
        Balkan den Balkanern
        Irak den Irakistanesen
        Pakistan den Pakistanis

        So ist doch echt an jeden gedacht!

        Noch ein paar Zeilen zum Abschluss: Dem traurigen teutschen Folk ist es in ihrem draurigen teutschen Leben als einem der wenigen Fölkern dieser Erde überhaupt gestattet den Mund auf zu machen! Also „Ben“ tue es! Ich bitte sogar darum! Dann hab ich was zu lachen 🙂

        Und wenn es immer noch nicht verstanden wurde:
        Folk schreibt man dem deutschen Duden nach mit „V“
        Du Folkstanzschüler!

          • Ich glaube kaum, dass Herr „Ben“ soweit bzw. daran gedacht hat.
            Aber Musik ist was schönes. Sie trägt zur V(F)ölkerverständigung bei.
            Demzufolge sollte es mehr Folklore geben!

        • Wir feiern dann, wenn deine opportunistischen „man-kanns-ja-mal-probieren-Flüchtlinge“ nach einigen Monaten Urlaub in Deutschland wieder ausgeschafft werden, und wie ihr dümmlichen Welt-Inkludierer dann wieder rumheult ist einfach göttlich. Das wird bei dir besonders schlimm werden, weil du ja ganz bestimmt ganz viel privaten Wohnraum frei gemacht hast 🙂

          • Na wenn sie alle dann wieder weg sind, wo ist dann das Problem?
            Dann können wir ja dann gemeinsam in unseren leeren Wohnungen, Turnhallen und Abrissgebäuden in denen eh keiner von ihnen Leben würde, wieder unsere Tupperpartys und Springerstiefelmärkte abhalten.

            Sollte Ihnen Ihr rechter Arm bald zu schwer vom Grüßen werden, komme ich auch gerne als opportunistischer Welt-Inkludierer vorbei und streichen das Aua weg.

  4. Es wird nun Zeit das an den Deutschen ihr Eigentum nimmt, sie enteignet und diesen Wirtsschaftkriminellen alles zur Verfügung stellt.
    Diese Verantwortlichen in der Politik müssten jeden Tag einen über die hohle Rübe bekommen.
    Ich hoffe das sie bald die gerechte Strafe finden werden.
    Am besten sogar noch heute.
    Wählen gehen? Nein Danke! und wenn : dann nur eine richtige Partei.

  5. Hat ja nicht lange gedauert, bis hier so ein Stuss zu lesen ist.
    1. Smartphones: Auch in Syrien und Co. gibt es diese Telefone. Wieso sollte man das zurücklassen? Es ist klein, und der einzige Kommunikationsweg mit Freunden. Zudem – wenn man bedenkt daß der durchschnittliche Deutsche sein Smartphone gerade mal zwei Jahre benutzt (Manhart A.,Riewe T. & Brommer E.(2012):PROSA Smartphones – Entwicklung der Vergabekriterien für ein klimaschutzbezogenes Umweltzeichen. URL: http://www.oeko.de/oekodoc/1518/2012-081-de.pdf), fallen hierzulande jede Menge Gebrauchte an, die wie neu sind.
    2. In welcher seriösen Quelle steht geschrieben, daß (deutsche) Familien auf die Straße gesetzt werden? Oder haben Sie das selbst miterlebt?
    3. Offenbar geht es anderen Deutschen zu gut, sonst würden diese keine Pfandflaschen in den Mülleimer werfen. Hier kann man also auch nicht verallgemeinern.
    4. Trümmerfrauen und Wiederaufbau: Keine Frage, das war eine riesige Leistung, ohne die wir nicht da wären wo wir heute sind. Allerdings gibt es hier den Unterschied, daß der Krieg vorbei war. In vielen Ländern schwelt der Konflikt noch, wer würde dann anfangen aufzuräumen, wenn es bald wieder zerstört wird?
    5. „Sie sitzen auf ihren faulen Ärschen rum“, weil sie nicht arbeiten dürfen. Keine schöne Perspektive, nichts tun zu dürfen. Ohne jetzt bestimmte Stadtteile zu verunglimpfen, aber dies machen auch viele deutsche Mitbürger dieser Stadt. Gibt es da nicht die Sache mit dem Schrotti, der dicke Autos fährt und nebenbei noch Hartz4 abkassiert? Ist das nicht asozial?
    6. Bezahlung von Lebensnotwendigem wie Essen, Wohnung, etc.. Das ist nunmal lebensnotwendig, und sicher auch nicht guter Qualität. Tanzkurse sind vielleicht mal eine gute Ablenkung. Übrigens werden auch Deutschkurse bezahlt. Damit sich die Leute integrieren können, was ich auch hoffe, dass sie das dann machen, denn da bin ich auch der Meinung, daß Integration die Grundlage ist, hier zu bleiben.
    7. Klauen, Gebrauchsanmaßung, etc. Ganz klar, wer klaut und sich nicht an sonstige Regeln hält, muss gehen.
    Aber die Menschen, die das machen, sind sicher in der Minderheit. Und Deutsche drängeln auch gerne vor, oder benehmen sich im Urlaub wie König (Stichwort: Handtuchwerfer in Hotelanlagen).
    8. Geld ins Ausland. Das ist gut und wichtig, um die Daheimgebliebenen zu unterstützen. Dann klapp’s auch schneller mit dem Wiederaufbau, den Sie weiter oben noch bemängelt haben. Auf die Inflationsrate dürfte das keine nennenswerte Auswirkung haben.
    9. Ich bin froh, keine Angst vor dem Staat haben zu müssen. Das hatten wir nämlich schonmal, mit bekanntem Ausgang.
    Abschließend kann ich sagen: Ein wenig mehr Genügsamkeit täte einigen Leuten gut. Wenn man sich allein schon in Europa umschaut (bzw. wenn man mal über den eigenen Tellerrand schauen würde), dann sieht man, wie gut es uns doch geht. Und das sage ich als jemand mit weniger als dem Durchschnittslohn!

  6. Es wird Zeit, dass die Bürger endlich auf die Straße gehen! Jetzt vertreibt man noch den Vereinssport, die Kinder der Nachbarschule können keinen Schulsport mehr ausführen, tolle Verhältnisse. Wenn Trier voll ist, dann gibt es noch genügend andere Städte. Aber Trier schreit immer wieder hier und alle Wirtschaftsflüchtlinge freuen sich. Es ist für echte Kriegsflüchtlinge genug Platz vorhanden, alle Anderen direkt zurück. Keiner weiß, wie viele Krankheiten hier schlummern, die Wirtschaftskriminalität war noch nie so hoch, wann hört dieser Wahnsinn auf?

    • Die einzige Krankheit, die ich hier sehe, ist die Angst und Hass, verursacht durch Ahnungslosigkeit und Spekulationen. In der Tat gefährlich – Sie sollten durchaus mal einen Arzt aufsuchen…

  7. Das eigene Folk (-: ich schmeiss mich weg ! die „Armen Armen“ Flüchtlinge unglaublich was hier alles so gepostet wird … Deutsche in Deutschland zu erst …

    Wow da scheint mir der Smartphone Neid sehr tief zu sitzen !!!!

  8. Glücklicherweise ist der Schulbetrieb bereits geschlossen worden – sonst müsste man nämlich den Jugendlichen noch kurze Hosen und bauchfreie Kleidung verbieten <- das war der Grund des Hot-Pants-Verbotes an der Schule in Horb, in deren Turnhalle man nämlich auch Asylbetrüger einquartiert hat. Man will die Kulturbereicherer ja nicht zu Stiel-Augen oder Schlimmerem provozieren.

    Am besten machen wir zur Sicherheit noch eine Burka-Pflicht in die Kleiderordnung, damit einige junge muslimische Männer nicht auf die Idee kommen "Frau hasdu kein Schleier, willsdu vergewaltigt werden oder was"

  9. @Eumel: „Damit sich die Leute integrieren können, was ich auch hoffe, dass sie das dann machen, denn da bin ich auch der Meinung, daß Integration die Grundlage ist, hier zu bleiben.“

    Hat ja nicht lange gedauert, bis hier so ein Stuss zu lesen ist.

    Sie sollen gar nicht bleiben: Es geht um Asyl! Asyl ist immer zeitlich begrenzt, sonst handelt es sich nicht um Asyl, sondern Einwanderung. Asylanten dürfen nicht integriert werden. Wegen Leuten wie Ihnen hat das Asylrecht beim denkenden Teil der Deutschen jede Akzeptanz verloren.

    Was Deutschland jetzt braucht ist die Abschaffung des einklagbaren (!) Rechts auf Asyl und konsequente schnelle Abschiebung (und das Problem mit der Illegalen-Helferszene muss natürlich gelöst werden… ).

  10. Irgendwann werde es alle verstehen, man will bewusst „unser“ Deutschland in den Abgrund steuern.
    Aber der Wind wird drehen.

  11. Merlin scheint mir tatsächlich krank, vor allem an den Augen und Ohren. Es ist ja immer ganz bequem, die Realität nicht wahrnehmen zu wollen, immer schön durch die rosarote Brille schauen. Die meisten Bürger lassen sich aber nicht mehr verdummen und die Tatsachen sprechen derzeit in Trier für sich.

  12. Liebe Leute, es hilft alles nichts hier rumzujammern, seit froh, daß es überhaupt noch gebracht wird,
    es wird nicht mehr lange dauern, dann werden wir solche Kommentare nicht mehr veröffentlicht bekommen, also jetzt ist es Zeit sich zu wehren, wann, wo, einfach Augen und Ohren offen halten, und vor allem nicht einschüchtern lassen, Was unsere Mitteldeutschen Mitbürger hinbekommen haben, werden auch wir schaffen, in diesem Sinne auf gehts!!!

  13. 300 Milliarden versenkte Euro in Griechenland (300.000.000.000,00 EUR) reichen aus um 300.000 Asylsuchende zu Millonären zu machen, zumindest 3.000.000 Asylsuchende wohlhabend nach Hause zu schicken, 30.000.0000 Asylsuchenden mit 10.000,- EUR auszustatten damit die erst gar nicht kommen, 300.000.000 Asylsuchenden 1000,- EUR für den Rückflug inkl. Taschengeld zu spenden.

  14. Wenn einmal klar wäre, wer genau da zu uns kommt, dann käme man in der Diskussion weiter. Leider werden in den Medien mit dem Begriff „Flüchtlinge“ absichtliche alle Einwanderer, Verfolgte und Wirtschaftsflüchtlinge oder Eindringlinge ins Sozialsystem unseres überschuldeten Wohlstandsstaates gezielt verschleiert.
    Wenn ich mir Fotos anschaue, sehe ich ausschließlich junge Männer. Unabhängige Medien gibts nicht.
    Deutschland lässt aktuell die Hosen komplett runter, da selbst die Grenzen nicht mehr überwacht werden können von unseren überforderten Polizisten. Die Außengrenzen der angeblichen „Festung Europa“ sind längst durchlässig wie ein Schweizer Käse. Bei Grenzkontrollen anlässlich des G7-Gipfels in Elmau kam heraus, dass alleine durch Bayern täglich 1000 „Flüchtlinge“ reinfahren. Einmal da, immer da. In 20 Jahren sitzen die hier fest im Sattel und bestimmen unsere Politik mit. Dann wird die Geschichte auch wieder neugeschrieben: Die Restdeutschen sind alle Nazis gewesen und haben die Einwanderer nicht genug willkommen geheißen… Wehe den aussterbenden, überalterten Restdeutschen in unserem Land in einigen Jahrzehnten.
    Ich mache mir echte Sorgen um die Zukunft meiner drei Kinder…

  15. Nick Griffin: “…Der “Pate” der europäischen Union, Richard Coudenhove-Kalergi, veröffentlichte den Plan für ein “Vereinigtes Europa” und für den kulturellen Völkermord der Völker Europas. Die Förderung massenhafter, nicht-weißer Zuwanderung war ein zentraler Teil diesen Plans!

    …Seitdem arbeitet eine unheilige Allianz aus Linken, Kapitalisten und zionistischen Rassisten bewußt daran, uns durch Zuwanderung und Vermischungmit der festen Absicht, uns aus unseren eigenen Heimatländern buchstäblich “HERAUSZUZÜCHTEN”!

    …Da der Widerstand der einheimischen Bevölkerung gegen diese humangenetische Modifizierungsindustrie wächst, sucht die kriminelle Elite weitere Wege, um ihre angestrebten Ziele zu verschleiern.

    …Zuerst waren die Immigranten “temporäre Gastarbeiter”…Dann war es ein “multirassisches Experiment”… Dann waren es “Flüchtlinge”… Dann die Antwort auf die “schrumpfende Bevölkerung”… Unterschiedliche Ausreden, unterschiedliche Lügen!
    Und “Asyl” ist nur eine weitere Lüge!

  16. Ich KANN´s nicht mehr hören: das Wort „Flüchtlinge“ für diese ganzen Sozialschmarotzer, die mit ihren Smartphones am Ohr das Bild unserer schönen Stadt verschandeln, klauen, sich kloppen und sich an keinerlei Regel halten! Wirklichen Flüchtlingen müssen wir helfen, das ist selbstverständlich, aber diese rot-grün-linke Mischpoke, die uns täglich vera…t, habe ich mehr als satt.
    Ihr werdet die Früchte eurer kranken Saat irgendwann ernten, ihr elenden Lügner !!

    • Volle Zustimmung. Die Willkommenspolitiker merken noch nicht mal wie die Stimmung dazu in der Bevölkerung wirklich ist. Es gibt schon Geschäfte, die der Klauerei nicht mehr Herr werden und schließen müssen, weil es sich nicht mehr lohnt. Bei DM, Rossmann und Co werden sämtliche Parfüm- und Haarlack- und sonstige Behältnisse erstmal ausprobiert. Mitarbeiter schreiten nicht ein, weil sie verständlich, Angst haben. Was holen wir uns da ins Land? Flüchtlinge? Wers glaubt! Ich kenne bis jetzt auch noch keinen Willkommenspolitiker der/ die auch nur eine sogenannten Flüchtling aufgenommen hat. Ich habe die Schnauze voll!

      • Deshalb sollte man auch eher von Willkommensdiktatur sprechen, statt Willkommenskultur.
        Genauso Asylforderer statt -bewerber und Invasion statt Zuwanderung.
        Der ganze Linken-Sprech aus den Medien ist einziges Blendwerk. Wer gesunden Menschenverstand und offene Augen hat, kommt zu seinen eigenen Schlussfolgerungen.

  17. Die AfD-Fraktion hat in der letzten Stadtrats-Sitzung nachdrücklich darauf hingewiesen, dass wir endlich damit aufhören sollten, undifferenziert von „Flüchtlingen“ zu sprechen. Es ist ein Gebot der Ehrlichkeit und würde die ganze Diskussion erheblich versachlichen, wenn wir endlich zugeben würden, dass mindestens 2/3 der Asylbegehrenden nach geltendem Recht keinen Anspruch haben hierzubleiben. Wenn wir diese Personen umgehend zurückführen und ihnen dabei helfen würden, in ihrer Heimat eine menschenwürdige Zukunft aufzubauen, dann würden sich die aktuellen Probleme sofort deutlich entschärfen. Sowohl die Bereitschaft als auch die Mittel, den wirklich Bedürftigen zu helfen, wären dann mit Sicherheit größer. Aber solange die Altparteien völlig undifferenziert an dem Mantra der „Willkommenskultur für Alle“ festhalten, wird die Lage immer schlimmer werden. Die Stadt Trier wird in 2015/16 mehr als 8 Millionen Euro aufwenden müssen, um die ihr zugewiesenen Personen unterzubringen und zu betreuen. Dafür werden wieder Schulden aufgenommen, die unsere Kinder zurückzahlen müssen. Wir haben angeregt, dass die Ratsmehrheit den Trierern eine Verschiebung der Theatersanierung zumutet, um die jetzt für die „Flüchtlinge“ entstehenden Kosten zu finanzieren. Dafür haben wir nur Spott und Häme geerntet. Bleibt zu hoffen, dass die Wähler bei der Landtagswahl im März 2016 den etablierten Parteien die Quittung für solche Ignoranz ausstellen werden.

  18. Wer das Ganze was hier passiert noch schönschreiben will ,ist entweder bestochen oder nicht mehr Herr seiner Sinne.
    Das einzige was unsere Möchtegernpolitiker verstehen ist = abwählen !!!!!
    Wenn ich mir das Volk der Hordenwanderungen dieser angeblichen Flüchtlinge anschaue bekomme ich das Grauen. Lassen wir mal die Kinder und Frauen außen vor – 90 % dieser Menschen gehören hier nicht hin.
    Aus – Ende . RAUS MIT DEM REST-PROLLVOLK

    • Uu kannst ja gerne mal einen Tag lang mit den Menschen dort tauschen. Wenn DU dann immer noch solche Töne spuckst… kannst DU gerne dableiben!

      Jeder der hier nach Deutschland kommt hat auch einen Grund dazu! Ich denke nicht das DU dir das Recht rausnehmen kannst, darüber zu Urteilen ob Flüchtlinge hierhin gehören oder nicht.

      Die Politiker in Deutschland tun ihr bestes dafür, dass wir Menschen aufnehmen denen es schlecht geht. Diese Arbeit machen sie auch gewissenhaft.

      Und wenn DU dich darüber beschwerst, dass ich dich mit DU anspreche, dann sei dir gesagt, dass ich Menschen mit Sie anspreche die ich respektiere und dazu gehörst DU nach deinen aussagen definitiv nicht !!!

      • Das Asylrecht ist für Einzelfälle gedacht, nicht für Völkerwanderungen.

        Was wir hier sehen ist schlichtweg opportunistische Migration. In Deutschland zu leben ist kein Menschenrecht. Dass es die halbe Welt versucht, ist ist legitim, dass wir es nicht erlauben aber auch. Die linken vom Helfersyndrom geplagten Querulanten muss man eben aushalten (und ab und zu eben in die Schranken weisen).

        @Adrian

        „komme ich auch gerne als opportunistischer Welt-Inkludierer vorbei und streichen das Aua weg.“

        Tu das nicht, tröste lieber deine versifften Antifa-Freunde, wenn sie mal wieder vor Nazi-Paranoia in die Hose gemacht haben.

  19. Wann endlich wird ein Eintwanderungsgesetz erlassen und eine Liste der Länder die einen Flüchtlingsstatus bekommen können ?

    Damit man endlich nicht mehr alles in einen Topf wirft , ich sehe es auch so dass nicht alle Flüchtlinge bzw Verfolgte sind sondern Wirtschaftsflüchtlinge und andere.
    Kanada macht es doch vor wie es gehen könnte, Einwanderung nach einem Punktesystem und warum werden Flüchtlinge ohne Papiere nicht interniert bis ihre Identität feststeht ?

    Warum muss die Politik an ihrer Asyldoktrin die nach 1945 entstand festhalten obwohl sich die politischen Verhältnisse gewaltig verändert haben.

    Wir werden überrannt und kein verantwortlicher Politiker unternimmt etwas dagegen , im Gegenteil man lässt
    die Städte alleine mit ihren personellen und finanziellen Problemen der Lage Herr zu werden .

    Ich spreche es nicht ab Verfolgten Asyl zu gewähren aber nicht jeder der kommt ist ein Verfolgter.

  20. In die Länder z.B. Kosovo, Albanien usw zu investieren wäre eine gute Idee. Die Menschen hätten wieder eine Perspektive und könnten die Wirtschaft aus eigener Kraft ankurbeln (vorausgesetzt man bekämpft gleichzeitig die Korruption). Aber bei der jetzigen Politik funktioniert das nicht, denn die hat nur das Geld im Kopf und die Politiker laufen mit dem Dollarzeichen in den Augen blind durch die Gegend. Das beste Beispiel ist doch Griechenland, wo das Volk Hunger leidet und das Gesundheitssystem nicht mehr funktioniert. Das ist den Politikern scheiß egal. Die Menschlichkeit und der Respekt zählt bei denen nicht mehr. Bankenrettung ist in der EU wichtiger als Humanität.

  21. Zitat Herr Frisch “ Bleibt zu hoffen, dass die Wähler bei der Landtagswahl im März 2016 den etablierten Parteien die Quittung für solche Ignoranz ausstellen werden. “

    Genau das ist doch der springende Punkt. Ich kenne keinen in meinem Bekannten/Freundeskreis, der diese unkontrollierte Abzocke unseres Systems gut findet. Nur wenn gewählt wird, bekommen wieder genau die Verantwortlichen die Stimmen. Ich prophezeie hier noch bürgerkriegsähnliche Verhältnisse, wenn dieser Wahnsinn so weiter geht.

  22. Gleich dreimal musste die Trierer Berufsfeuerwehr am Mittwochabend, 15. Juli, ausrücken. Alle drei Einsätze entpuppten sich als falscher Alarm. dabei einmal in der Dasbachstr., mal wieder http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/trier/Heute-in-der-Trierer-Zeitung-Trierer-Feuerwehr-rueckt-dreimal-an-einem-Abend-zu-Fehlalarm-aus;art754,4267824, und unsere Willkommenspolitikaussenseiderministerpräsidentin fordert, will noch mehr von denen. Das 3. reich ist gott sei dank vorbei und viele dieser mörder leben nicht mehr. es gibt keine erbsünde und bitte liebes deutschland stehe auf und vergesse das doch bitte was unsere urgrossväter armen menschen angetan haben und seie endlich selbstbewusst. sage nein zu wirtschaftsflüchtlingen, schmeisse die raus und kümmere dich wirklich um bedürftige

    • Hundert tausende abgeschlachtete Menschen jeder Religion, Hautfarbe, Herkunft und Gesinnung einfach vergessen?!!
      Ohne Worte…

      Und im Vergleich zu JEDEM Flüchtling der hier her kommt, ist kein deutscher Staatsbürger bedürftiger! In Deutschland muss niemand auf der Straße leben, der es nicht will.
      Was habt IHR ALLE denn dafür getan, dass ihr hier leben dürft? IHR ALLE wäret doch die ersten, die über die Grenzen fliehen würden, wenn sie in diesen Ländern geboren worden wären.
      Ihr mit euren Ersteweltproblemen…

      • Die sind nicht alle Flüchtlinge, deren Leben bedroht ist. Die Hälfte sind Gauckler.
        Und die sind auch das Problem!

  23. Adrian, zu deinem ersten Satz volle Zustimmung, den Rest…. dazu sag ich mal nimm deine Rosa Brille ab? Oder pure Polemik? Stichwort Kinderarmut, Kinder und Jugendliche die auf der Strasse leben…nur so mal als Denkanstoss

    • Uns Deutschen geht es gut…

      Stichwort Kinderarmut: Jedes deutsche Kind kann ein Dach über dem Kopf bekommen. Es ist genügend da. Die Gründe warum manche es nicht haben sind vielfältig und oft aus ganz anderen Gründen als Armut. Armut ist relativ…. Wenn ich jetzt nicht das Neuste Smartphone habe, bin ich dann Arm? Oder andersherum, wenn ich das Neuste Smartphone habe, bin ich dann reich? Und jetzt komm nicht mit der EU Definition…
      Ja ich bin dafür, dass Kindern aus sozial schwachen Familien geholfen wird. Das ist nicht zuletzt MEIN JOB!
      Also erzähl mir nichts von Armut!

      Ich unterscheide nur nicht zwischen Deutschen und nicht Deutschen, sondern danach wem es am schlechtesten geht!

      Und erzähl mir nie wieder rosa rote Brille!
      Ich habe Kinder ihre eigene scheiße fressen sehen, weil sie nichts mehr hatten und das war NICHT hier in Deutschland!
      Also haltet endlich alle mal die Fresse ihr scheiss Menschenfeinde!

      Packt lieber mit an! egal wem ihr helft, Hauptsache ihr helft! Letztendlich Leben wir alle gemeinsam auf einer Welt.

      • Kinder die hier in Deutschland auf der Strasse leben, machen das freiwillig und es nix mit Geld zu tun. Tolle Antwort,dazu Nazikeule ausgepackt, jeder der Bedenken hat wird damit erschlagen, ich ergebe mich deiner Argumentation und sage, nehmen wir sie alle auf, jeden der kommen mag. Dir ist schon klar. das die Finazierung die schwachen Schichten am stärksten Belasten wird? Derjenige der nur 10 Euro hat, dem tun 5 Euro weh, derjenige der 100 hat, nicht. Frischfleich für Braun…

      • Nein, ich bin weder Menschenfeind noch halte ich die Fresse, weil ein Irrer das hier so posten darf!
        Ich gehe mal davon aus, dass Sie in Ihrer Betreuung zeitweise Zugang ins Netz haben und Sie nicht unter normalen Menschen leben dürfen. Nur dann sehe ich einen „Sinn“ in Ihren Posts.
        Diagnose unheilbar, oder?

  24. Danke!

    Wenn das, was hier geschrieben wird, ein Durchschnitt von dem ist was dieses Land denkt, könnte ich Kotzen! Aber ich glaube das es nur ein paar wenige sind die dafür um so lauter schreien.

    • Das hoffe ich allerdings auch. Das schlimme ist, immer unverhohlener lassen die hier
      ihren braunem Mist raus. Nichts anderes ist es, verpackt in die Mär der Sozialschmarotzer.

      • Es ist zu einfach Realisten, Verünftigen aber auch Beängstigten mit der Nazikeule zu kommen.
        Es sind nicht alle braun die ihre Sorgen und Bedenken (zurecht) äußern.

    • Nö sind um die 43%, tendenz stark steigend kannst ja gehen, wäre bereichernd für unser Land, wenigstens einer weniger. Linksgrün Nordkorea würde doch passen???

    • „was dieses Land denkt“

      Eben, das Land denkt noch, besser: ein Teil der Menschen darin. Einige haben allerdings das Denken aufgegeben oder es fällt ihnen einfach von Natur aus sehr schwer, die werden umgangsprachlich „Gutmenschen“ genannt und wählen bevorzugt links-grün.

    • Wenn man natürlich in Luxembourg arbeitet und in einer Generation aufgewachsen ist, die nei Probleme hatte und alles hintenreingeschoben bekam kann man gut den Gutmenschen spielen.

      • Also ich für meinen Teil bin in nicht wirklich wohlhabenden Verhältnissen aufgewachsen und habe mir alles selbst erarbeitet.
        Aber da kommt Sie wieder, hier aber dann die Gutmenschenkeule!

        Ihr beschert euch immer über die „Na..ikeule“, seid aber keinen deut besser!

        Es ist halt schwer auch andere Meinungen als die Eigene zu akzeptieren.

        Alleine dass ihr Zugang zum Internet habt und eure Meinung frei äußern dürft ist für den Großteil der Erdbevölkerung Luxus der unerreichbar ist…

  25. Lieber Adrian, deine überbordende kindliche Betroffenheit macht mich jetzt schon fast selber betroffen. Aber wenn du es genau wissen willst: Ich bin nicht bereit, das Land in dem ich lebe, dem Betroffenheitswahn einer sentimentalen naiven Minderheit zu opfern. Überfremdung zerstört jede Gesellschaft (manche nennen das auch nur „Veränderung“, aber das könnte man dann ja auch vom Klimawandel behaupten, den manche so schlimm finden). Die Welt ist kein idealer Ort, das wirst auch du begreifen müssen, wenn du irgendwann erwachsen werden willst. Alle die Krisen, Kriege, Hungersnöte, Seuchen usw. haben unsere Vorfahren auch durch gemacht und durchgestanden. Natürlich sind einige ausgewandert, aber wohin die gingen, das war nichts, und sie haben was aufgebaut. Werde einfach etwas entspannter, die Welt ist, wie sie ist und du wirst sie nicht ändern. Auch wenn wir hundert Millionen Menschen aufnehmen, ändert sich dort draußen in der bösen weiten Welt gar nichts, aber hier alles und dagegen werde ich mich (und viele andere) mit allen (!) Mitteln wehren. Und komm mir jetzt nicht mit dem Einzelfall-Blabla. Der Einzelfall ist wichtig, wenn es Einzelfälle sind, bei Millionen nicht mehr. Die nächsten hundert Millionen stehen schon vor der Tür. Ich will, dass sie draußen bleiben.

    • Dein geschichtliches Wissen lassen wir jetzt mal außen vor….

      „Du sagst die Welt ist wie sie ist und du wirst sie nicht ändern“
      Wer so an eine Sache geht wird sie niemals schaffen. Vielleicht ist es so dass wir nichts schaffen aber wir helfen den Menschen, die in Not sind. Du würdest dir das gleiche auch von einem anderen Staat erhoffen.

      Und ganz ehrlich mit so Sprüchen „Ich will dass sie draußen bleiben“ zeigst du nur deinen Ausländerhass…

      Wie Adrian oben schon gesagt hat…
      Packt an und Helft, so wie wir statt Hassparolen in die Welt zu rufen….

      • @Julian „Und ganz ehrlich mit so Sprüchen „Ich will dass sie draußen bleiben“ zeigst du nur deinen Ausländerhass…“

        Reden wir doch mal über den (deinen?) Deutschlandhass und die systematische Überfremdung, die von euch Multikulti-Fanatikern gezielt voran getrieben wird, um den Gesellschaftsumbau unter Ausschaltung aller demokratischen Spielregeln unumkehrbar zu machen.

        Die „Flüchtlinge“ sind da nur Mittel zum Zweck, deshalb auch egal woher, egal warum, je mehr und je fremder, desto besser.

        „Dein geschichtliches Wissen lassen wir jetzt mal außen vor….“

        Na, wenn das dein Gebiet wäre, dann wärst du nicht so gnadenlos naiv…

        Ich finde es grundfalsch, dumm und verwerflich, wenn einige ihre Wut gegen die Flüchtlinge richten, da die doch von euch auch nur instrumentalisiert und missbraucht werden und ihr Multikulti-Fanatiker das Problem seit, gegen das man angehen muss.

    • Not heißt, Menschen die vor Bürgerkrieg flüchten, Menschen die vor Terrorismus flüchten, die Menschen die vor religiöser Verfolgung flüchten und die, die Angst um ihr Leben haben müssen. In einem wirtschaftliche schwachen Staat sind diese Zustände schneller erreicht als in einem erfolgreichen Industrieland wie Deutschland.
      wirtschaftlich schlechter Standard ist für die wenigsten Flüchtlinge der Grund aus ihrem Land auszureisen. Sie verlassen dort auch Familie, freunde, Arbeit und ihr ganzes Hab und Gut sofern sie welches hatten.

  26. Ja Julian, der erste Satz gefällt mir sehr gut. Genau dann sehe ich Deutschland in der Pflicht zu helfen.

    Den zweiten Satz sehe ich überhaupt nicht so. Der dritte auch nicht und zum vierten stimmt das so auch nicht. Bei den albanischen Flüchtlingen gestern und heute am hahn handelt es sich bei den meisten um Familien mit Kindern. Wirtschaftsflüchtlinge kommen meist komplett. Sie verlassen ihre Familie entweder garnicht, holen sie nach oder verlassen sie so, wie jeder ganz normale Auswanderer auch. jeder Student verlässt seine Familie schon. Arbeit und und wesentliches hab und Gut haben sie zumeist nicht, darum flüchten sie ja. Es ist absolut verständlich, ich würde wohl auch flüchten, aber es nicht so nennen. Diese menschen wollen auswandern. Die Begrifflichkeiten sind das problem. Es hat doch niemand was gegen Flüchtlinge wie in deinem ersten Satz beschrieben. Niemand. Es sei denn, sie werden kriminell. Aber sonst, Absolut überhaupt nicht. Kommt und schützt euch hier, unbedingt. Aber nutzt es nicht aus und verunglimpft somit die wahren Flüchtlinge.

    • Da stimme ich dir vollkommen zu!
      Aber wenn hier mit so Argumenten herumgeworfen wird, das es allen Deutschen gut geht, keiner Pfandflaschen sammeln muss etc, das die das alle freiwillig machen, da geht mir die Hutschnur hoch, weils einfach nicht stimmt – und Nazikeule ausgepackt und zack, das ist nicht viel besser als das rechte Gepöbel! Es ist schon lange keine Diskussion mehr, es ist das Mundtot machen von anderen Meinungen. Im übrigen bin ich der Meinung das gut integrierte Ausländer, nachdem sie hier schon jahrelang wohnen, nicht nach fünf Jahren abgeschoben werden, blos weil die Bürokratie lahmarschig ist bis zum geht nicht mehr, Bürokratie nein, Menschlichkeit ja. Diskussion, ja, aber bitte sinnvoll!

  27. „Nach Informationen der Polizeigewerkschaft sollen seit Jahresbeginn bereits 45.000 Menschen illegal nach Deutschland eingereist sein – und es werden täglich mehr. Erst in der vergangenen Woche wurde bekannt, dass täglich über 1000 Menschen bei der Einreise nach Deutschland aufgegriffen wurden. Weil sie den Ansturm sonst nicht mehr bewältigen können, machen die Beamten Abstriche beim üblichen Prozedere…“ (Quelle: Focus)

    …da kommt richtig was auf uns zu! Gute Nacht

  28. Man muss sich vor allem klarmachen, dass der groesste Teil dieser Leute nicht mehr zurueckgehen wird. Selbst wenn IS in Syrien besiegt waere, das Assad-Regime ist international geaechtet und ein Ende desselben nicht in Sicht. Und bei den Afrikanern siehts aehnlich aus. Deshalb sind auch die Konzepte, die von einem Bleiben auf zeit ausgehen nonsens.

  29. Ihr geistigen tief Flieger könnt doch nur, wenn ihr keine Argumente mehr habt die Standard-keule schwingen und alle anderen als braun bezeichnen. Nur ist hier die Frage: Wer ist eigentlich rechts, wenn er keine anderen Meinungen akzeptiert?

    • Ich würde sagen diejenigien die andere als geistige „tief Flieger“ bezeichnen und das dann dabei noch falsch schreiben … Naja schön dass sich die rechte braune Brut der besorgten Bürger selbst disqualifiziert …

      • Nazikeule
        Rassismuskeule
        Antiziganismuskeule
        Sexismuskeule
        .
        .
        .

        Wenn’s Denken schwer fällt: einfach ins Regal greifen…

        buhuhuuuu sind die Anderen alle böse…

      • Ist immer wieder herrlich. Aber auch nicht anders zu erwarten.
        Das Schwachsinnsargument „alle anderen als braun bezeichnen…“
        ist dermaßen erbärmlich…

  30. Wie oben schon erwähnt, andere Meinungen werden direkt beleidigt und die braune Keule soll greifen.
    Gott sei Dank haben noch genug Menschen ihre eigene Meinung und nicht die von euch aufdiktierte, gewünschte Einheitsmeinung. Aber wie oben schon erwähnt wer hier rechts ist beweißt es immer wieder selbst mit solchen Kommentaren. Leute macht weiter so uns sagt was ihr denkt und nicht das was dieser linke und grüne Mopp gerne hätte. Bis bald……:-)

  31. Zighunderttausende Flüchtlinge, Asylbewerber, Zuwanderer, Umsiedler, etc. wirken sich natürlich und berechenbar auf das gesellschaftliche Gleichgewicht aus. Insbesondere wenn diese aus anderen Kultur-, Religions- und Mentalitätsprägungen kommen. Dies ist eine Tatsache und hat mit der politischen Gesinnung rein gar nichts zu tut. Die Problematik ändert sich nicht wenn Links Rechts Mitte sich gegenseitig beschimpfen und alle nach rein idealistischen Lösungen schreien.

  32. Das Problem in der Denke der sogenannten Gutmenschen ist doch eigentlich Folgendes:
    1. Sie nehmen an dass jeder der nach Deutschland als sogenannter Flüchtling kommt auch einer ist. Ist aber nicht so. (ich koennte jetzt hinzufuegen, dass ein Deutscher, der unverschuldet Hartz4 beantragen muss, nicht in dieser komfortablen Lage ist, denn der wird auf dem Amt erstmal schief angesehen und es wird bis ins Detail geprueft, ob seine Angaben stimmen).
    2. Sie nehmen weiter an, dass Deutschland verantwortlich ist, die WElt zu retten, ist es aber nicht. Das Leben beinhaltet leider auch ein gewisses Lebensrisiko, ich kann in Deutschland in guten Verhaeltnissen aufwachsen und mit 20 an Krebs sterben, ich kann im Irak geboren werden und mit 20 Jahren ermordet werden. Würde man der Logik der WEltretter-Gutmenschen folgen, so wären wir verpflichtet, überall auf der Welt ein Netz an Rettungsstationen, Schiffen oder was auch immer zu unterhalten, um sofort eingreifen zu können und ansonsten müssen wir uns schlecht fühlen.
    3. Es ist tragisch, dass auf der WElt gestorben und gemordet wird, es ist aber schon rein platzmaessig nicht moeglich, alle diese Menschen nach Deutschland zu holen. Um mal ein Beispiel zu geben: In fast allen Ländern Südamerikas wird spanisch gesprochen und die Menschen dort sind Nachkommen spanischer Auswanderer. Würde Spanien jetzt sagen: Gut, wir schaffen ein Spätheimkehrergesetz, jeder der irgendwann aus Spanien ausgewandert ist hat das Recht zu uns zu kommen, so würden sich wahrscheinlich etliche Millionen aus Mexiko und sonstwo sofort auf den Weg nach Spanien machen und der spanische Staat wäre dann ziemlich am Ende.
    4. Es muss vor allem gesorgt werden, dass sogenannte Flüchtlinge aus Balkanländern gar nicht erst hierher kommen, denn dort herrscht keine Verfolgung oder ähnliches. Man kann darüber diskutieren, was ursache ist, dass es dort Elendssiedlungen gibt, vielleicht auch vor Ort helfen, nur wird sich die Situation nicht ändern, wenn dortige Bevölkerungsgruppen dann im Schnitt 7 Kinder kriegen und diese dann wieder untr ähnlichen Verhältnissen hausen und das ist auch nicht unsere Aufgabe, die Sozialarbeit für andere Staaten zu machen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.