Daniela Filip ist neuer Miezen-Coach

0

Bildquelle: DJK/MJC Trier

TRIER. Die Handballerinnen der DJK/MJC Trier gehen nach dem Abstieg aus der 2. Liga mit einem runderneuerten Kader in die kommende Zweitliga-Saison. Noch sind beim spielenden Personal nicht alle Positionen besetzt, dafür wurde in Daniela Filip aber bereits eine neue Trainerin gefunden, die am Dienstag mit der Vorbereitung beginnt.


Die bisherige Trainerin Cristina Cabeza ist bekanntlich in ihre spanische Heimat zurückgekehrt, Co-Trainerin Jana Arnosova brachte vor zwei Wochen Söhnchen Tristan zur Welt und befindet sich im Mutterschutz. Nachdem der Verein die Lizenz für die zweite Liga erhalten hat, bestand Handlungsbedarf für den wichtigsten Posten im sportlichen Bereich.

„Die Trainerposition ist immer von großer Bedeutung“, sagt Vorstand Jürgen Brech, „da gilt es sorgfältig auszuloten, was am besten passt.“ Nach vielen Gesprächen mit vielen Interessenten fiel die Entscheidung zugunsten von Filip, die zuletzt mit den Damen des BSV Zwickau um den Aufstieg in die 1. Liga kämpfte. Die 45-Jährige, die bei der MJC einen Zweijahresvertrag unterschrieben hat, war zunächst als Nachwuchstrainerin beim BSV tätig, übernahm dann nach dem Rücktritt ihres Vorgängers auch die Damenmannschaft. Mit Filip gelang es der Mannschaft anschließend wieder bis auf Rang drei der Tabelle zu klettern – der Aufstieg wurde nur knapp verpasst.

Die neue Miezen-Trainerin Daniela Filip. Foto: Privat
Die neue Miezen-Trainerin Daniela Filip. Foto: Privat

Die gelernte Versicherungskauffrau Filip hat reichlich Erfahrung in der deutschen 2. Liga. Als Spielerin war sie in ihrer rumänischen Heimat rund 12 Jahre lang in der 1. Liga und im Nationalteam aktiv. Dann wechselte sie in die 1. Liga nach Deutschland und spielte noch bis 1998 bei mehreren Zweitligisten. Dann folgte ihr erstes Engagement als Spielertrainerin (später nur Trainerin) in Bietigheim. In diesen insgesamt sechs Spielzeiten startete der Club mit Filip einen Jugendstützpunkt. Mit 40 Jahren stellte sich Filip noch einmal als Spielerin in den Dienst der Mannschaft und schaffte mit den Füchsen Berlin den Aufstieg in die 2. Liga. Danach führte sie ihr Weg nach Zwickau. „Daniela verfügt über sehr viel Erfahrung auch im Nachwuchsbereich und ist für uns damit sehr wertvoll“, so Brech. Bei der Entscheidungsfindung war sicherlich auch von Bedeutung, dass Filip, die bereits nach Trier umgezogen ist, weiterhin berufstätig sein wird. erläutert Brech die Qualitäten der neuen Trainerin, die neben dem Trainerjob weiterhin arbeiten wird.

Filips Erfahrung in der Nachwuchsarbeit ist eine der Schlüsselqualifikationen von Filip. Die Cheftrainerin wird künftig eng mit der neuen Trainerin der 2. Mannschaft, Franziska Garcia Almendaris zusammenarbeiten. Die Verzahnung zwischen 1. und 2. Mannschaft soll wieder deutlich enger werden. Die zukünftige Rolle von Arnosova wird sich erst klären, wenn sie aus dem Mutterschaftsurlaub zurück ist.

Die noch vakanten Positionen im Kader sollen jetzt, nachdem die wichtigste Personalie besetzt ist, zügig besetzt werden. Das Saisonziel ist dennoch schon klar formuliert. „Für uns geht es erst einmal darum, in der 2. Liga Fuß zu fassen, und uns in der oberen Hälfte zu festigen“, sagt Brech, der vor überzogenen Erwartungen warnt: „Die finanziellen Voraussetzungen sind auch in der 2. Liga in der Spitze für die Miezen eine Herausforderung, der Unterschied zur ersten Liga marginal. Erfahrungsgemäß reicht ein Etat mit dem man in der 1. Liga die Klasse hält, nicht zwangsläufig zur Meisterschaft in der 2. Liga. Jede Reduzierung im Sponsoring würde uns daher sehr schmerzen und einen Neuaufbau erschweren. Da wir sicher deutlich mehr Siege feiern werden als zuletzt, dürfen sich die Fans sich wieder auf tolle und erfolgreichere Heimspiele freuen.

Dass Daniela Filip ein gutes Händchen beim Nachwuchs hat, darf angenommen werden. Ihre noch 17-jährige Tochter Alina tritt vom 16. Bis 19. Juli in den Disziplinen Kugelstoßen und Diskuswurf bei den U-20-Europameisterschaften in Schweden an.
rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.