Kunst an Hecken und Zäunen – Kunstfestival in Wittlich

0

WITTLICH. Bereits zum zwölften Man findet das Festival „Kunst an Hecken und Zäunen“ in Wittlich statt. Die Veranstaltung im Stadtpark beginnt am Samstag, 11. Juli um 11 Uhr mit der Eröffnung der Gastronomie und endet am Sonntag um 18 Uhr. Eine Vernissage findet am Samstag um 19 Uhr statt.

Bei Kunst an Hecken und Zäunen verleihen unter anderem auch Jugendliche der Region, Künstler mit Beeinträchtigungen und Asylbegehrende mit Malerei, Skulpturen, Fotografie, Holzbearbeitung, Keramik, Emaille, Graffiti, Musik, Kleinkunst und Theater der Veranstaltung einen einmaligen Charakter als Gesamtkunstwerk. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird der Wittlicher Stadtpark dann in buntes Licht getaucht und sorgt mit der Einsäumung der Wege mit Kerzenlicht und einem Feuerwerk für eine besondere Atmosphäre.

In dieser Stimmung und mit entsprechender Beleuchtung wird in diesem Jahr das Satiricon Theater und der Tufatanz e.V. eine nächtliche Erlebnisperformance unter dem Titel „Perelin – Nachtwald der Farben“ präsentieren.

„Komm zu uns, komm und wage einen Blick in einen Zauberspiegel, der die unheimlichsten Gestalten und Begegnungen verheißt. Begegnungen mit Gnomen, Paradiesvögeln, Nachtelben, Irrlichtern, Zauberinnen, Elfenbeintürmen und Silberstädten. So wird die Geschichte erst recht unheimlich, nämlich unendlich.“, verheißt das Satiricon Theater.

kunst-an-hecken2

Durch den Einsatz des Lichtes und der Dunkelheit entsteht ein mystisches Erlebnis, das von den eingesetzten Schauspielern eindrucksvoll dargeboten wird. Bei Einbruch der Dunkelheit ab 21.30 Uhr werden die Zuschauer in Kleingruppen im 15-Minutentakt durch den Zauberwald entführt. Tickets sind im Theaterzelt im Stadtpark zum Preis von 5 Euro erhältlich oder via Email an sandra.karl@freenet.de.

Darüber hinaus wird an beiden Tagen ein vielseitiges Musikprogramm für eine musikalische Umrahmung sorgen.

Der Sonntag steht neben der Darbietung der Kunst auch den Jugendlichen zur Verfügung. Das Haus der Jugend in Wittlich präsentiert Musik und jugendliche Talente auf offener Bühne.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen hat, würdigt in ihrem Grußwort zur Veranstaltung die Bemühungen des Wittlicher Vereins „Kunst an Hecken und Zäunen e.V.“, die mit dem Festival auch einen Beitrag zur Inklusion und Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen und Asylbegehrenden leisten.

Der Wittlicher Kunstverein hat sich zum Ziel gesetzt, regionalen und überregionalen Künstlern ein Forum zur Präsentation ihres Könnens und Schaffens zu bieten. Dabei sollen Erwachsene, Jugendliche, Schulen, Einrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigungen, Asylbegehrende und alle Talente eine Plattform für die Präsentation ihrer Werke und für eine Kommunikation finden. Kunst soll auf besondere Weise verbinden.

rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.