Zukunftschancen in Luxemburg – Berufsberater informieren auf der FUTURE 2016

0
Foto: Agentur für Arbeit Trier

TRIER. Für viele Trierer ist die Nähe zum Nachbarland Luxemburg alltägliche Selbstverständlichkeit: Sie besuchen das Großherzogtum auf einen Shoppingtrip, für kulturelle Aktivitäten oder um dort ihr Auto zu tanken.

Trotz dieser gängigen Austauschbeziehungen ist gerade der berufliche Schritt über die eigene Landesgrenze hinaus ein großes Wagnis, das sorgfältiger Vorbereitung bedarf. Das gilt insbesondere für Jugendliche, die eine Ausbildung in Luxemburg anstreben.

Während der Info- und Ausbildungsmesse FUTURE 2016 vom 15. Juni bis zum 17. Juni informieren luxemburgische Berufsberater im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Trierer Arbeitsagentur zur grenzüberschreitenden Ausbildung.

Sie beantworteten Fragen wie:

Welche Betriebe bilden grenzüberschreitend aus?

Wie sieht die Ausbildung in Luxemburg aus?

Ist es möglich, dass trotz ausländischem Lehrbetrieb der Abschluss in Deutschland anerkannt wird?

Jugendliche und Erwachsene mit Interesse an einer Ausbildung im Nachbarland können sich während der Info- und Ausbildungsmesse FUTURE 2016 täglich in der Zeit zwischen 14 und 17 Uhr im BiZ der Agentur für Arbeit Trier, Dasbachstraße 9, beraten lassen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen gibt es im BiZ unter 0651-205 5000 oder HIER.

Future 2016 – das besondere Ausbildungsevent

Mitte Juni steht die Agentur für Arbeit Trier wieder ganz im Zeichen der Ausbildung: Vom 15. bis 17. Juni präsentieren im Foyer der Arbeitsagentur in der Dasbachstraße zahlreiche Firmen und Behörden aus der Region ihre Ausbildungs- und Studienberufe.

Ein solches Stelldichein der Wirtschaft gibt es in der Region Trier nicht so oft: 60 Unternehmen schicken unter dem diesjährigen Motto „Von Astronaut bis Zimmerer – Entdecke deine Möglichkeiten!“ junge Menschen auf Entdeckertour und versprechen Einblicke in die Welt interessanter Studienfächer und Berufe mit guten Zukunftsperspektiven. Die Messe gibt an allen Tagen jeweils von 14 bis 17 Uhr Jugendlichen und ihren Eltern die Gelegenheit, sich über Ausbildungschancen zu informieren und Einstellungsvoraussetzungen zu erfragen: In der Region stehen ausbildungsinteressierten jungen Menschen jährlich rund 3.600 Ausbildungsplätze in annähernd 210 Berufen zur Verfügung – eine breite Palette an Möglichkeiten, bei der es schwer fällt den Überblick zu behalten.

Heribert Wilhelmi, Leiter der Arbeitsagentur Trier: „Wir wollen mit unserer Messe erreichen, dass junge Menschen sich neutral und individuell über die verschiedenen Berufsbilder informieren können und so eine erste Orientierungshilfe auf dem Ausbildungsmarkt erhalten. Jugendliche, die bereits grob wissen, wohin die Reise gehen soll, können sich im Rahmen unserer Veranstaltung die begehrten Plätze für ein erstes Schnupperpraktikum bei den Unternehmen sichern.“

Jeder Messetag stellt unterschiedliche Berufsfelder und Unternehmen in den Mittelpunkt: So geht es am Montag um Berufe in Büro, Verwaltung und Handel, am Dienstag dreht sich alles um Technik und Handwerk und am Mittwoch stehen Berufe aus Sozialwesen, Pflege und Gesundheitsmanagement im Zentrum. Der Arbeitsagenturleiter sieht darin für junge Menschen eine besondere Chance: „Unser Haus hat die Türen für alle Ausbildungsbetriebe geöffnet, die ihre Berufe präsentieren und gerne direkt ins Gespräch mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen kommen möchten. All die jungen Menschen, die bereits jetzt wissen, welchen Beruf sie erlernen möchten, können ihre Bewerbungsunterlagen persönlich bei den Unternehmen am Stand abgeben und sich damit in die Startpositionen für Ausbildungsplätze in 2016 bringen“, so Wilhelmi weiter.

Neben den ausstellenden Unternehmen und Behörden punktet die Messe wieder mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm. An allen drei Nachmittagen können sich Jugendliche individuell zu ihren Berufs- und Studienwünschen beraten oder ihre Bewerbungsmappen checken lassen. Am Dienstag referiert Prof. Dr.-Ing. Karl Hoffmann-von Kap-herr von der Hochschule Trier zum Thema „Duales Studium, Fachrichtung Maschinenbau.“ An allen drei Tagen informiert der Vortrag „Meinen Fähigkeiten auf der Spur“ über Eignungstestverfahren zur Berufs- und Studienorientierung. Referent ist Mathias Feld von der Agentur für Arbeit Trier.

rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.