Trier für Treverer: Bei den Führungen am Wochenende wird gequizzt

0
Gäster einer Stadtführung durch Trier - Foto: Trier Tourismus und Marketing GmbH

Gut geraten ist halb getrunken – Bei zwei „Trier für Treverer“-Führungen am Wochenende des 13. und 14. Juni wird gequizzt

Nein, so rätselhaft ist die Trierer Geschichte eigentlich gar nicht. Eher spannend, vielfältig, überraschend. Und trotzdem kann man sie gut mit einem Quiz verbinden. Denn dann wird sie noch unterhaltsamer.



Gleich zwei Angebote im Rahmen des Trier für Treverer-Programms haben am zweiten Juniwochenende eine Führung abseits abgelaufener Pfade im Angebot, bei dem ein Quiz die Teilnehmer herausfordern kann. Und etwas zu gewinnen gibt es auch.

Succellus war ein auf den ersten Blick unangenehmer Zeitgenosse, der, so sein Name übersetzt, gerne mal kräftig zuschlug. Doch zusammen mit Bacchus, dem römischen Gott des Weines, bildete der bärtige Keltenhüne Succellus ein unschlagbares Dreamteam für jeden römischen Weinliebhaber. Wer diese beiden verehrte, den belohnte die Natur nicht nur mit dem besten Wein, sondern auch mit Weib und Gesang. Und wo die Verehrung alleine nicht half, musste eben ein anzüglicher Anmachspruch auf dem Trinkgefäß herhalten, um die Angebetete hinterm Tresen oder am Nachbartisch von sich zu überzeugen.

Hier klicken!

In der Führung „Wohl bekomm’s! Mit dem Wein durch die Trierer Geschichte“ begibt sich Dr. Paula Giersch auf die Spuren des besten Tropfens seit der Römerzeit – inklusive römischen Snacks und Wein im Rheinischen Landesmuseum.

„Mir war es wichtig, eine augenzwinkernde Tour durch die Weingeschichte anzubieten“, betont Giersch, „und mit einem guten Gläschen kann die Führung schon im buchstäblichen Sinn nicht trocken werden!“

Auch Gästebegleiterin Birgit Spitzley legt Wert auf den Unterhaltungsfaktor. An insgesamt 15 Stationen erzählt sie ihren Gästen in der Tour „Der Wahrheit auf der Spur“ historische und kuriose Details zur Trierer Geschichte. Am Ende jeder Station müssen sich die Teilnehmer aber entscheiden, ob die 55-Jährige an der ein oder anderen Stelle geflunkert hat: Hat wirklich vier Jahre lang ein Mönch in der Porta gelebt? Ist der Dom antik? Und hat die Sternstraße ihren Namen wirklich von den Sternsingerprozessionen des 19. Jahrhunderts?

Schon einigen glücklichen Gewinnern konnte Birgit Spitzley ihre Urkunde am Ende der zweistündigen Tour überreichen. Aber null Fehler hatte noch keiner.

„Es ist besonders witzig, während der Touren zu beobachten, wie sich die Teilnehmer gegenseitig auf die Blätter linsen – fast wie früher in der Schule“, lacht sie. Wer am Ende am häufigsten richtig gelegen hat, gewinnt das Spiel, bei gleicher Punktzahl gibt es eine Stichfrage. Und da sollten sie dann schon wissen, wie viele Schlüssel genau Petrus an der Steipe in der Hand hält – sonst siegt noch ein Anderer.

Wohl bekomm’s! Mit dem Wein durch die Trierer Geschichte

Termin: 13. Juni, 14 Uhr
Führung: Paula Giersch
Dauer/Teilnehmer: ca. 2,5 Stunden, max. 30 Teilnehmer
Treffpunkt: Rheinisches Landesmuseum, Foyer
Kosten: 14,50 Euro (inkl. Museumseintritt, Wein & Snack)

Der Wahrheit auf der Spur – Vergnüglicher Gang durch die Trierer Innenstadt

Termin: 14. Juni, 14 Uhr
Führung: Birgit Spitzley
Dauer/Teilnehmer: ca. 2 Stunden, max. 25 Teilnehmer
Treffpunkt: Tourist-Information, an der Porta Nigra
Kosten: 8,50 Euro

Tickets sind zum Preis von 14,50 Euro bzw. 8,50 Euro in der Tourist-Information an der Porta Nigra in Trier, in allen Ticket Regional-Vorverkaufsstellen oder unter www.ticket-regional.de erhältlich. Die Tickets können nicht vor Ort erworben werden. Eine Vorreservierung ist bei zeitnaher Abholung unter 0651-97808-0 möglich.

rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.