Basketball: WM-Aus für Rupert Hennen und Co. im Achtelfinale

0
Rupert Hennen und Lara Müller traten für Deutschland in Debrecen an. Foto: DBB

DEBRECEN. Bei der 3×3-WM im ungarischen Debrecen ist der deutsche Basketball-Nachwuchs der Jungen im Achtelfinale ausgeschieden. Trotz der besten Turnierleistung unterlagen die deutschen Jungen mit Aufbauspieler Rupert Hennen mit 17:18 und beendeten damit die WM auf Rang 11. Etwas besser schnitten die Mädchen ab, die im Viertelfinale an Frankreich scheiterten.


Die Mädchen waren überraschend ins Viertelfinale eingezogen, da sie nach der Verletzung von Annika Küper (Hagen) mit drei Akteurinnen durchspielen mussten. Der Weg der Jungen ins Achtelfinale war vor allem deshalb hart, weil die meisten Gegner über klare körperliche Vorteile verfügten. Das wirkte sich besonders im Duell mit Neuseeland aus. Neben Hennen (TBB Junior Team) hatte Bundestrainer Alan Ibrahimagic noch Finn Eckardt (Ehingen), Till Pape (Paderborn) und Lucien Schmikale (Oldenburg) aufgeboten.
rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.