Raubüberfall auf Trierer Juwelier – Täter vermutlich identifiziert

0
Symbolfoto

Bildquelle: Polizei NRW

TRIER. Nach einem Raubüberfall auf ein Schmuckgeschäft in der Kantstraße in Trier-Zewen am Freitag, 15. Mai, hat die Kriminalpolizei nun zwei Tatverdächtige identifiziert.

Die mutmaßlichen Täter sollen sich im Ausland aufhalten. Die Staatsanwaltschaft hat einen europäischen Haftbefehl beantragt.

Hier klicken!

Am 15. Mai hatten drei Unbekannte das Geschäft betreten. Sie bedrohten eine 55-jährige Mitarbeiterin, erbeuteten Schmuck und Bargeld und flüchteten Zeugenhinweisen zufolge mit einem silberfarbenen Fiat mit dem italienischen Kennzeichen BZ-005-WF.

Ermittlungen der Kriminalpolizei führten zu Identifizierung von zwei Tatverdächtigen.

Die 27 und 41 Jahre alten Männer sollen sich polizeilichen Erkenntnissen zufolge im Ausland aufhalten.

Die Staatsanwaltschaft Trier beantragte nun europäische Haftbefehle gegen die beiden mutmaßlichen Täter.

rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.