Oberliga-Relegation: Mehrings Traumstart mit Kantersieg

0

MEHRING. Dem SV Mehring ist nicht nur der erhoffte Auftakterfolg in der Relegation zur Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar gelungen – die Moselaner haben einen Traumstart hingelegt. Die Elf von Trainer Frank Meeth nutzte den Heimvorteil zu einem überragenden 6:1 (3:0)-Erfolg über den SV Bübingen. Am Mittwoch empfängt Bübingen den SV Alemannia Waldalgesheim, der am kommenden Sonntag im entscheidenden Spiel um den Aufstieg den SV Mehring empfängt.

Ob es mehr der eigenen überragenden Vorstellung oder eher der enttäuschenden des Gastes zuzuschreiben war, dass die Mehringer diesen Kantersieg landen konnten, wusste selbst ihr Trainer nicht zu sagen. Meeth: „Wir haben ein tolles Spiel gemacht und die Jungs haben alle Vorgaben optimal umgesetzt. Allerdings hatte ich auch vom Gegner mehr erwartet.“ Der war gleich zu Beginn nach Angaben ihres Coachs Martin Peter geschockt. Denn nach 67 Sekunden hatte Melani Saim mit einem fulminanten 30-m-Knaller die Gastgeber bereits in Führung geschossen. Meeths launige Anmerkung: „Ich wusste gar nicht, dass er so was drauf hat.“


Und der Rheinlandliga-Vize, der vor 512 Zuschauern sehr offensiv agierte, legte gleich nach. Nach einem traumhaft schönen Angriff vollendete Marc Mees auf Zuspiel von Matija Jankulica und Kevin Heinz schon in der 17. Minute auf 2:0. Und Mehring ließ nicht locker – die Saarländer hatten es nur ihrem Schlussmann Lars Breyer zu verdanken, dass sie nicht schon in der ersten Halbzeit untergingen. Das 3:0 (32.) durch Mees erneut auf Zuspiel von Jankulica konnte aber auch er nicht verhindern.
Kurz nach dem Seitenwechsel waren alle Zweifel am Mehringer Sieg beseitigt. Mit seinem einzigen Fehler begünstigte Breyer das 4:0, als er einen Eckstoß von Kevin Heinz falsch einschätzte, den Ball nur bis zur Strafraumgrenze abwehren konnte, wo Max Meyer stand, der mit einem Heber die Vorentscheidung besorgte. Chancen für Bübingen gab es dann auch, zumindest mal eine, als Toptorjäger Nils Cuccu nach einer Stunde an Philipp Basquit scheiterte. Praktisch im Gegenzug verpasste Andreas Hesslein, dem zuvor schon ein Treffer wegen Abseitsstellung aberkannt worden war, den endgültigen K.O.. Der Innenverteidiger wuchtete einen Freistoß von Johannes Diederich per Kopf zum 5:0 in die Maschen.
Mehrings Abwehr leistete sich nur eine Nachlässigkeit. Nach einer Eck von Nico Veeck war die gesamte Defensivformation unsortiert – am langen Pfosten stehend erzielte Gaetano Vella völlig freistehend den Ehrentreffer. Dieses Gegentor rief sofort wieder die Gastgeber auf den Plan, die durch Marc Willems und Mario Kön zu weiteren Chancen kamen, aber erneut an Breyer scheiteren. Den Endstand markierte dann Hesslein, der einen an Willems verschuldeten Foulelfmeter (84.) souverän verwandelte.
„Mehring war uns in allen Belangen überlegen“, konstatierte Bübingens Trainer Peter, versprach trotz der eigenen Chancenlosigkeit im Aufstiegsrennen am kommenden Mittwoch gegen Waldalgesheim alles zu geben. Holt Bübingen einen Punkt oder verliert zumindest knapper als in Mehring, würde den Moselanerin in Waldalgesheim ein Remis zum Aufstieg reichen. Meeth gratulierte seinem Team zwar zu der großartigen Leistung, trat aber auch auf die Euphoriebremse: „Der Anfang ist gemacht, mehr nicht. In Waldalgesheim erwartet uns sicher eine schwierigere Aufgabe.“

Mehring spielte geschlossen auf einem sehr hohen Niveau. Die Besten in einer sehr guten Mannschaft waren die beiden „Sechser“, Maximilian Meyer und Johannes Diederichs und Kevin Heinz.

Der SV Mehring wird für das „Endspiel“ am Sonntag in Waldalgesheim (14.30 Uhr) Fanbusse an. Kontakt über den Vorsitzenden Günter Schlag, Telefon: 0176/10937031.

SV Mehring – SV Bübingen 6:1 (3:0)
SV Mehring: Philipp Basquit – Mario Kön, Andreas Hesslein, Domenik Kohl, Kevin Heinz – Maximilian Meyer (77. Marcel Selmane), Marc Mees (88. Nils Hansjosten), Johannes Diederich – Matija Jankulica, Marc Willems, Melani Saim (89. Sebastian Dietz)

SV Bübingen: Lars Michael Breyer – Patrick Wöber, Samuel Ikas, Björn Kowalski (72. Patrick Müller), Pascal Hartz – Gaetano Vella, Marvin Junk (78. Tobias Wittenberg), Achmed Taher, Nico Veeck – Sabin Yagremongo (78. Julian Hollinger), Nils Cuccu.

Tore: 1:0 (2.) Melani Saim, 2:0, 3:0 (17./32.) Marc Mees, 4:0 (54.) Maximilian Meyer, 5:0 (65.) Andreas Hesslein, 5:1 (72.) Gaetano Vella, 6:1 (84.) Andreas Hesslein (Foulelfmeter)
Schiedsrichter: Christian Gittelmann (Gauersheim) – Zuschauer: 512
rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.