Update: TBB erhält ProA-Lizenz unter Auflagen

1

TRIER. Die Geschäftsführung der 2. Basketball-Bundesliga haben auf Empfehlung des Gutachterausschusses der TBB Trier die Lizenz für die Teilnahme am Wettbewerb der ProA mit Auflagen und einer Bedingung erteilt.


Das hat die 2. Basketball-Bundesliga Ronny Höpfner, dem Interims-Geschäftsführer der neu gegründeten Trierer Ballsportbewegung UG mitgeteilt.
„Wir freuen uns sehr über diesen positiven Bescheid, welcher der nächste Schritt zum Erhalt des Profi-Basketballs in Trier ist“, sagt Höpfner. „Jetzt müssen wir die stimmberechtigten ProA-Ligisten von unserem Konzept überzeugen und das sportliche Teilnahmerecht am Wochenende in Oberhausen erlangen. Dann steht dem Neuanfang in Trier nichts mehr im Wege. Uns war bewusst, dass wir Auflagen in Bezug auf die Finanzen und die Bedingung der Teilnahmerechtsübertragung erhalten werden, an denen wir aber mit Hochdruck arbeiten werden, um diese zu erfüllen.“ Die Bedingung beinhaltet die Erlangung des sportlichen Teilnahmerechts an der ProA. Darüber stimmen die ProA-Clubs am kommenden Wochenende auf der Mitgliederversammlung in Oberhausen ab.

[td_text_with_title custom_title=“Info-Abend in der Arena Trier“] Für den kommenden Montag (18 Uhr) lädt die TBB UG Fans, Sponsoren und die Presse zu einer Informationsveranstaltung in die Nebenhalle der Arena Trier ein. Die Verantwortlichen der Trierer Ballsportbewegung UG werden sich dort vorstellen und über die Planungen hinsichtlich der Zukunft des Trierer Profibasketballs informieren.
rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.