Zusatzschicht: SV Mehring kämpft in der Relegation um den Oberliga-Aufstieg

0

MEHRING. Nur ein Jahr nach dem Abstieg aus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hat der SV Mehring weiterhin die Chance auf den direkten Wiederaufstieg. Der Weg zurück in die fünfte Liga führt über Entscheidungsspiele gegen die Vizemeister der Saarlandliga und der Verbandsliga Südwest. Am Samstag (16 Uhr, Auf der Lay) hat es die Mannschaft von Trainer Frank Meeth zunächst auf der heimischen Lay mit dem SV 09 Bübingen zu tun. Die Tageskasse öffnet um 14.30 Uhr.


Im Fall einer Niederlage spielt Mehring am Mittwoch, 3. Juni, gegen den SV Alemannia Waldalgesheim, bei einem Sieg im ersten Spiel oder einem Remis reisen die Mehringer am Sonntag, 7. Juni, nach Waldalgesheim. Nur der Gewinner der Dreierrunde steigt auf. Zunächst zählt das Punkt-, dann das Torverhältnis.
„Wir haben unterm Strich eine sehr gute Runde in der Rheinlandliga gespielt. 69 Punkte und damit im Schnitt etwas mehr als zwei pro Spiel, aber auch 83:38-Tore sprechen für sich“, betont SVM-Coach Meeth. Von Druck spricht Meeth im Vorfeld der Runde nicht: „Wir haben unser Ziel, unter die ersten Sechs zu kommen, bereits mehr als erreicht. Jetzt wollen wir natürlich der Saison auch die Krone aufsetzen.“

Während sein Team das Ende der Punktspielrunde im Schongang absolvieren konnte – beim 1:2 am Samstag gegen den TuS Mayen wurden der eine oder andere Spieler geschont und einige Varianten ausprobiert – ging es für den Auftaktgegner aus dem Saarbrücker Stadtteil Bübingen in die Vollen. Das absolute Spitzenspiel beim FSV Jägersburg wurde mit 2:4 verloren, wodurch die Gastgeber das direkte Ticket in die Oberliga zogen. Zweifacher Torschütze der Mannschaft von Trainer Martin Peter war Nils Cuccu. Der 26-jährige Franzose schraubte so sein Trefferkonto auf 27 Tore in 26 Einsätzen – er ist damit der zweitbeste Goalgetter der Liga. Die meiste Unterstützung erhält der Torjäger von Pierluigi Vella (15 Saisontreffer) und Julian Hollinger (10). Überhaupt die Offensive: In 34 Begegnungen trafen die Kicker aus dem Südosten der saarländischen Landeshauptstadt 95 Mal ins Schwarze. Allerdings stehen auch 59 Gegentreffer zu Buche. Frank Meeth ist über die Stärken und Schwächen des SVB informiert, ließ das Team am Samstag in Jägersburg beobachten. Für ihn steht fest: „Der Gegner ist stark, aber wir spielen zu Hause und das wollen wir zeigen. Mit unseren Zuschauern im Rücken wollen wir Bübingen unser Spiel aufdrücken.“


Vorsitzender Günter Schlag hofft genauso wie Meeth auf eine große Kulisse am Samstag: „Es wäre toll, wenn wir 1000 Zuschauer hätten. Sicher werden auch viele Fans aus dem Saarland kommen. Da gilt es für unsere Anhänger, lautstark und mit großer Begeisterung dagegen zu halten. Es ist ein großer Vorteil, dass wir mit einem Heimspiel starten können. Das wollen wir auch nutzen und mit einem Sieg vorlegen.“

Unabhängig von der Ligazugehörigkeit haben die Verantwortlichen mit Klubchef Schlag und Volker Weich als Vorsitzendem des Spielausschusses wichtige Weichen für die neue Saison gestellt: Klar ist schon seit Wochen der Verbleib von Trainer Frank Meeth, der weiterhin von Torwarttrainer Alwin Faber unterstützt wird. Zugesagt haben aus dem bestehenden Kader bereits jetzt Philipp Basquit, Domenik Kohl, Sebastian Dietz, Mario Kön, Marc Willems, Matija Jankulica, Marc Mees, Lukas Jonas, Nils Hansjosten, Max Meyer, Johannes Diederichy und Marcel Selmane. Als Neuzugänge stehen schon länger fest: Jan Brandscheid (SV Morbach), Alexander Klein (TuS Kröv), Yannick Thömmes (SG Ehrang/Pfalzel) und Joshua Follmann (A-Junioren des TuS Mosella Schweich). Mehring kann das Spiel gegen Bübingen in Bestbesetzung bestreiten. Nicht mehr zum Kader gehört Gustav Schulz. Der Mittelfeldspieler war erst im Januar aus Düdelingen nach Mehring gewechselt. Meeth sagt nur so viel: „Er ist nicht mehr dabei. Ich setze auf Spieler, auf die ich mich verlassen kann.“
rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.