Fußball-Oberliga: Salmrohr mit Notelf nach Idar-Oberstein

0
Daniel Petersch steht dem FSV seit drei Wochen wieder zur Verfügung. Foto: FSV Salmrohr

SALMROHR. Immer noch keine Entwarnung beim Fußball-Oberligisten FSV Salmrohr. Zehn Tage vor dem Spiel des Jahres mit dem Finale im Rheinlandpokal gegen die Spvgg. Burgbrohl in Polch, hat sich die seit Wochen angespannte Personallage immer noch nicht entspannt. Im Gegenteil, sie hat sich noch verschärft. Vor dem letzten Meisterschaftsspiel beim SC Idar-Oberstein am morgigen Samstag (15.30 Uhr, Rasenplatz „Im Haag“) fehlen nach wie vor neun Akteure. Es könnten sogar noch elf werden, denn Tim Hartmann und Timo Heinz (beide Prellungen) drohen ebenfalls noch auszufallen.


Ungeachtet dessen will der FSV diese Partie an der Nahe natürlich nicht abschenken. Sportchef Karl-Heinz Kieren verweist auf die Pflicht, auch im letzten Spiel die bestmögliche Leistung abzurufen, „weil wir uns nicht nachsagen lassen wollen, Einfluss auf den Abstieg genommen zu haben.“ Die Erklärung für diese Haltung ist einfach: Idar-Oberstein ist noch nicht definitiv gerettet und unter Umständen darauf angewiesen, zu punkten.


Der zweite Grund für die Akteure des FSV ist schlicht und einfach der Tatsache geschuldet, die Meisterschaftssaison positiv abzuschließen und sich selbst Rückenwind für den kommenden Pokalauftritt zu verschaffen. Ob es gelingt, in Idar-Oberstein zu punkten, wird allerdings wesentlich von der Besetzung der Mannschaft abhängen. Eines macht Kieren schon im Vorfeld klar: „Wir werden bei keinem der angeschlagenen Spieler ein Risiko eingehen. Schließlich hoffen wir darauf, dass sich bis zum 3. Juni noch der eine oder andere gesund meldet.“

[td_text_with_title custom_title=“Extra Pokal“] Zum Finale im Bitburger Rheinlandpokal am Mittwoch, 3. Juni, 19 Uhr, in Polch bei Mayen wird der FSV Salmrohr Fan-Busse einsetzen. Wer zu einem Kostenbeitrag von zehn Euro mit nach Polch reisen will (Abfahrt um 17.30 in Salmrohr), kann sich ab sofort bei der Geschäftsstelle des FSV telefonisch anmelden: 06578/984970. Ein Bus ist bereits so gut wie voll besetzt. „Wir setzen so viele Busse ein, wie benötigt werden“, versprach Rauen in der Pressekonferenz nach dem Spiel gegen Burgbrohl. „Sollten wir gewinnen, wird ein Bus sicher auch erst später nach Hause fahren, damit in Polch noch gefeiert werden kann“, kündigt Christian Rauen, der stellvertretende Vorsitzende des FSV, an.

[td_text_with_title custom_title=“Final-Tickets ab sofort erhältlich“] Der Kartenvorverkauf für das Pokalfinale im Maifeldstadion Polch hat inzwischen begonnen. Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Manuel Biesemann (SV Leiwen-Köwerich), ihm assistieren Arndt Collmann (SV Welschbillig) und Alexander Rausch (SV Krettnach).

Die Ticketpreise sind moderat:
Stehplatz: 7 Euro
Stehplatz (ermäßigt): 4 Euro (gilt für Schüler ab 15 Jahre, Studenten und Behinderte)
Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt

Endspiel-Tickets gibt es im Vorverkauf ab sofort in der Geschäftsstelle des Fußballverbandes Rheinland (Lortzingstr. 3, Koblenz) sowie über die beiden Finalteilnehmer Spvgg Burgbrohl und FSV Salmrohr.
rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.