Schwer verletzter Autofahrer war mit fast drei Promille und einigen Überraschungen unterwegs

0
Symbolfoto

Bildquelle: Arno Bachert/pixelio

NIEDERSTADTFELD. Gleich eine ganze Kette von Vergehen musste die Polizeiinspektion Daun feststellen, als sie zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 65 zwischen Üdersdorf und Niederstadtfeld im Vulkaneifelkreis gerufen wurde.


Ein 49-jähriger Autofahrer aus Wittlich, so berichtet die Polizei, war gestern gegen 11 Uhr auf der Landstraße unterwegs und kam in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, wodurch er in die Leitplanken krachte. Hierbei wurde der Fahrer schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Unfall sollte für die Beamten aber noch einige Überraschungen parat halten. Zunächst stellten sie fest, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast drei Promille. Allgemein geht die Wissenschaft davon aus, dass ein Alkoholwert von 3,5 Promille lebensbedrohlich ist.


Es sollte aber noch weiter gehen. Die Polizisten mussten feststellen, dass der Fahrer keinen Führerschein besaß. Außerdem war der PKW, mit dem er unterwegs war, weder angemeldet noch versichert. Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, waren die Kennzeichen des Fahrzeugs gestohlen.

Für den Fahrer wird es, wenn er wieder aus dem Krankenhaus entlassen wird, einige unangenehme Überraschungen geben, denn gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der genannten Delikte eingeleitet.

rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.