Gemeinsam bringen wir das Land weiter voran

0
Wenn es dem Land gut geht, ist das nicht zuletzt den kleinen und großen Unternehmen zu verdanken.

MAINZ. Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz brummt. Vielen Betrieben geht es gut, wie es auch eine Meldung der Industrie- und Handelskammer Trier in den letzten Tagen belegte. Nicht zuletzt ist das ein Erfolg, den sich die Unternehmer des Landes an die Fahne heften können. Das meint auch Ministerprädidentin Malu Dreyer.



„Rheinland-Pfalz ist ein wirtschaftlich erfolgreiches Land, in dem die Menschen gut und gerne leben. Das ist auch ein Verdienst unserer vielen kleinen und großen Unternehmen, die mit ihrer Leistungsbereitschaft und Innovationskraft dieses Land mit voranbringen.“ Das unterstrich Ministerpräsidentin Malu Dreyer heute beim diesjährigen Unternehmertag der Landesvereinigung rheinland-pfälzischer Unternehmerverbände (LVU) in Mainz. Es sei ihr Ziel, dass das in Zukunft auch so bleibt, sagte die Ministerpräsidentin. Der Schwerpunkt ihrer Politik liege darin, die Standortbedingungen gemeinsam mit den Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft so weiterzuentwickeln, dass Rheinland-Pfalz seinen Spitzenplatz behalte.

„Wir sind ein starkes Wirtschaftsland“, betonte die Ministerpräsidentin. In keinem anderen Bundesland bewerteten die Unternehmen die Geschäftslage so gut wie in Rheinland-Pfalz. Das Land nehme einen Spitzenplatz beim Export ein und kein anderes Flächenland weise so viele Gründer auf wie Rheinland-Pfalz. Seit Jahren verfüge Rheinland-Pfalz zudem über die drittniedrigste Arbeitslosenquote; auch dies sei ein Beleg für die Wirtschaftskraft des Landes, so die Ministerpräsidentin. Ein Grund für diese Erfolgsbilanz sei auch die vielfältige Struktur der Unternehmen: vom familiengeführten Handwerksbetrieb über den mittelständischen hidden champion bis hin zum Weltkonzern sei alles im Land vertreten.


Die Landesregierung setze alles daran, den Betrieben auch weiterhin die besten Rahmenbedingungen zu bieten, um diese Erfolgsbilanz weiter zu erhalten. „Dazu gehört nach meiner Auffassung ganz elementar eine gute Bildung, denn sie ist nicht nur wichtig für den Einzelnen, sondern sichert gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen“, sagte die Ministerpräsidentin. Rheinland-Pfalz sei auch ein starkes Bildungsland mit gebührenfreier Bildung von der Kita bis zur Hochschule.

Ein besonders wichtiges Thema in Zeiten des demografischen Wandels sei die Fachkräftesicherung. Daher habe die Landesregierung gemeinsam mit den Partnern die Fachkräftestrategie entwickelt und die Werbekampagne ‚Rheinland-Pfalz für Fachkräfte‘ gestartet. Darüber hinaus seien mit den Welcome Centern bei den Industrie- und Handelskammern Anlaufstellen für Fachkräfte aus dem Ausland eingerichtet worden, die in Rheinland-Pfalz leben und arbeiten möchten.
Als weitere wichtige Zukunftsfelder zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit von Rheinland-Pfalz wie auch der Bundesrepublik Deutschland bezeichnete die Ministerpräsidentin die erfolgreiche Umsetzung der Energiewende und die Gestaltung der Digitalisierung.

Ein besonders wichtiger Erfolgsfaktor ist für die Ministerpräsidentin der partnerschaftliche Umgang: „Ich bin zuversichtlich, dass wir gemeinsam – Wirtschaft und Politik – die wichtigen Zukunftsthemen gestalten können. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist eine offene und konstruktive Dialogkultur – und die pflegen wir bei uns in Rheinland-Pfalz“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.