Zwei Unfälle mit sich überschlagenden Fahrzeugen in nur 20 Minuten

1
Symbolfoto

Bildquelle: Arno Bachert/pixelio

SCHWEICH. Zwei schwere, fast zeitgleiche Unfälle auf der Autobahn A 1 meldet die Autobahnpolizei Schweich. Das kuriose ist, dass sich in beiden Fällen die Fahrzeuge überschlugen. Glücklicherweise gab es nur Leichtverletzte.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 5.35 Uhr zwischen den Anschlussstellen Schweich und Föhren in Fahrtrichtung Koblenz. Hier fuhr ein 41-jähriger Audi-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit auf der rechten Fahrbahn hinter einem anderen Verkehrsteilnehmer. Als der Vorausfahrende plötzlich für einen Überholvorgang auf die linke Fahrspur wechselte, erkannte der Audi-Fahrer ein langsam fahrendes Fahrzeug vor sich. Er leitete eine Vollbremsung ein, wodurch sein Fahrzeug ins Schleudern kam, sich mehrfach überschlug und im Straßengraben liegen blieb. Der Fahrer wurde leicht verletzt. An seinem Wagen entstand totalschaden.

Nur 20 Minuten später musste die A 1 zwischen den Anschlussstellen Hasborn und Wittlich-Mitte in Richtung Trier für 45 Minuten gesperrt werden. Dort war eine 34-jährige Pkw-Fahrerin vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit beim Überholen eines anderen Fahrzeugs ins Schleudern geraten, zweimal in die Mittelleitplanke gefahren und hatte sich schließlich auf der Fahrbahn überschlagen. Auch hier wurde die Fahrerin glücklicherweise nur leicht verletzt. Am PKW und an den Leitplanken entstand ein Schaden von rund 6.000 Euro.

rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.