Unfall mit einem Streifenwagen – Ampelanlage außer Gefecht gesetzt

2
Erheblichen Sachschaden gab es bei einem Unfall in der Ostallee.

TRIER. Gegen 10.15 Uhr kam es in der Trierer Ostallee vor dem Einkaufszentrum Alleencenter zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Streifenwagen der Polizei und einem weiteren Verkehrsteilnehmer. Zwei Personen wurden bei diesem Vorfall verletzt. Außerdem fällt für eine noch nicht bekannte Zeit die Ampelanlage an dieser Kreuzung aus.


Nach dem aktuellen Polizeibericht waren die Beamten mit dem Streifenwagen im Einsatz in der Ostallee Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Auf Höhe der Kreuzung vor dem Alleencenter wollte ein 61-jähriger PKW-Fahrer über die Fabrikstraße zum Parkhaus des Einkaufszentrums fahren. Dabei kollidierte er mit dem Einsatzfahrzeug. In der Folge prallte der Streifenwagen mit erheblicher Wucht gegen einen Ampelmast.

Ein Polizeibeamter und der 61-jährige PKW-Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Ampelanlage am Einkaufszentrum musste wegen des Unfalls für eine noch unbestimmte Zeit außer Betrieb gestellt werden.

rosi_lokalo-de
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

2 KOMMENTARE

  1. Na, da bin ich gespannt, wer hier Schuld war. Gab es Blaulicht? Wurde der Blinker gesetzt? Leider steht nicht viel im Bericht.
    Es ist ja heute zu viel verlangt zu blinken, selbst die Polizei und Busse der Stadt habe ich schon ohne Blinker abbiegen sehen. Ich hoffe auf weitere Infos.

    • Oft auch ein Problem für die Fahrer. Weder die SWT-Stadtbusse noch die fahrzeuge der Polizei verfügen über moderne telefon-Freisprecheinrichtungen. Da kommen die Busfahrer und Beamten mit ihren neuen IPhone 6 Handys schnell an die Grenzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.