American Football: Trierer Stampers müssen erneut reisen

0
Szene aus der Partie in Kaiserslautern, die die Stampers mit 28:18 gewinnen konnten.

TRIER. Im zweiten Spiel der neuen Saison in der American Football Regionalliga muss Aufsteiger PST Trier Stampers erneut auswärts antreten. Nach dem Sieg zum Auftakt bei den Kaiserslautern Pikes wollen die Moselaner auch bei den Golden Dragons in Gießen punkten. Die Hürde in Hessen wird aber ungleich höher sein, als die in der Pfalz.

Das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften liegt bereits 5 Jahre zurück und fand in der Oberliga statt. Damals mussten sich die Stampers den Dragons, die nach der Saison 2009/10 in die Regionalliga aufstiegen, zweimal deutlich geschlagen geben.


In der aktuellen Spielzeit stehen die Dragons nach einem 24:21-Sieg in Frankfurt und einem 14:14-Remis in Pforzheim auf Rang zwei der Tabelle. Ihre starke Verteidigung ist in der Liga bekannt und bereitet vielen Angriffsreihen Kopfzerbrechen. Die Defensive des Gegners auszuhebeln wird die wohl schwierigste Aufgabe für die Trierer werden – Cheftrainer Kristóf Kozák wird sein Team entsprechend vorbereiten.

Dass der Angriff der Stampers auch in der neuen Spielklasse in der Lage ist für Punkte zu sorgen, das haben die Moselstädter bereits im ersten Spiel bewiesen, das sie mit 28:18 für sich entscheiden konnten bewiesen. Jetzt soll im zweiten Spiel ein weiterer Schritt in Richtung Saisonziel Klassenerhalt gemacht werden.

rosi@lokalo.de – lokalo.de-Leser berichten

Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.