Zwei Einbrüche in räumlicher Nähe – einmal wurde der Täter in die Flucht geschlagen

0
Symbolfoto

Bildquelle: pixabay

TRIER. Zwei Einbrüche meldet die Polizei Trier heute für den gestrigen Montag. In einem Fall allerdings wurde der Täter überrascht und suchte das Weite. Zu diesem Fall gibt es aufgrund einer aufmerksamen Zeugin auch eine Täterbeschreibung.


Zwischen 12.45 Uhr und 19.20 Uhr suchten Unbekannte ein Einfamilienhaus in der Trierer Lambertistraße heim. Sie hebelten die Terrassentür des Anwesens auf, durchsuchten die Räumlichkeiten und entkamen mit Schmuck und Bargeld unerkannt.

Der zweite Fall ereignete sich in nicht allzu großer Entfernung in der Aachener Straße. Dort wurde gegen 15.20 Uhr die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses auf merkwürdige Geräusche aufmerksam. Als sie der Sache nachging, entdeckte sie einen ihr unbekannten Mann im Kelleraufgang des Hauses. Als sie ihn ansprach, ergriff die Person die Flucht.


Der Mann sei etwa, so die Meldung der Polizei, 30 bis 40 Jahre alt und etwa 170 bis 175 Zentimeter groß gewesen. Er habe dunkles kurzes Haar und ein rundes Gesicht gehabt. Weiterhin sei er hellhäutig und habe deutsch ohne erkennbaren Akzent gesprochen. Ob es zwischen den beiden Einbrüchen einen Zusammenhang gibt, konnten die Beamten auf Nachfrage nicht sagen.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter Telefon 0651/9779-2290 zu melden.

rosi@lokalo.de – lokalo.de-Leser berichten

Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.