Fußball-Regionalliga: Eintracht weiter im Vorwarnmodus

0

Bildquelle: Fotomontage Peter Smola/pixelio

TRIER. „Es ist noch nichts entschieden. Wir müssen höllisch aufpassen. Der fünftletzte Platz ist nicht allzu weit von uns entfernt.“ Vier Punkte Vorsprung sind bei noch vier ausstehenden Regionalliga-Partien kein Grund für Triers Coach Peter Rubeck, Entwarnung im Kampf gegen den Abstieg zu geben.

Zu Recht: Mainz 05 II rangiert derzeit in der 3. Liga auf einem Abstiegsplatz. Sollte das so bleiben und müsste die Bundesliga-U23 tatsächlich wieder absteigen und würden die beiden Tabellenersten der Regionalliga den Aufstieg in den Play-Offs verpassen, müssten in der Tat fünf Vereine in die jeweiligen Oberligen absteigen. „Vier Punkte müssen noch her. Erst dann sind wir in Sicherheit“, stellt Rubeck, der mit seinem Team am Sonntag, ab 17 Uhr, bei der TSG Hoffenheim II gastiert, unmissverständlich klar.


Zu Beginn der Trainingswoche animierte er seine Schützlinge nochmal und erinnerte an den unveränderten Ernst der Lage: „Die Jungs sind nach dem 1:1 gegen Lautern II schwer in die Gänge gekommen. Doch jetzt läuft´s wieder soweit ganz gut.“

In jedem Fall ist Rubeck im Duell bei der TSG-U23 zu Umstellungen gezwungen: Michael Dingels sah bereits in der Anfangshase des FCK-II-Matchs die Ampelkarte und ist für das Duell im Dietmar-Hopp-Stadion ebenso gesperrt, wie Ugur Dündar, der nach der zehnten gelben Karte in der laufenden Runde ebenfalls pausieren muss. Robin Koch tritt wegen anhaltender Adduktorenbeschwerden im Training kürzer, soll aber am Sonntag wieder mitwirken können. Ein Fragzeichen steht noch hinter Torge Hollmann, der sich am Mittwoch im Training an der Ferse verletzte.

Wie man die zuletzt am Dienstag mit 1:0 in Homburg siegreiche TSG Hoffenheim II – mit 45 Punkten nun endgültig im gesicherten Mittelfeld der Tabelle – besiegen kann, bewies der SVE im Hinspiel. „Da haben wir aggressiv und körperbetont gespielt“, erinnert sich Rubeck an die überzeugende Vorstellung und den damaligen 2:0-Erfolg über die Kraichgauer.
Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.