Taschenbillard: Mann onaniert öffentlich in Mehrfamilienhaus

2

LUXEMBURG. Am vergangenen Mittwoch meldete laut Polizeibericht gegen 12.30 Uhr eine Frau einen nackten Mann im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in Luxemburg-Stadt. Der Mann sei darüber hinaus auch am onanieren.

Die verständigten Polizisten haben den Mann vor Ort auf seine Tat und die damit verbundene sexuelle Belästigung angesprochen. Der Taschenbillardspieler sagte dem Polizeibericht nach aus, dass seine Familie im Urlaub sei und er Langeweile habe. Bei der Selbstbefriedigung erwischt zu werden, sei für ihn ein ganz besonderer Kick.


Der Mann entschuldigte sich zwar bei seiner Nachbarin, wird jedoch eine Strafe erwarten müssen. Laut Luxemburger Strafrecht kann er mit einer Gefängnisstrafe zwischen acht Tagen und drei Jahren belangt werden. Geldstrafen sind zwischen 250 und 25.000 Euro möglich.

rosi@lokalo.de – lokalo.de-Leser berichten

Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

2 KOMMENTARE

  1. Denke der Humor hat hier ne Rolle gespielt. Die hätten ja auch anders geschrieben haben können. Elvis melken, Jürgen würgen, Palme wedeln, Kolben polieren oder den Lachs buttern. 😀 Ich finds stark. 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.