54-jähriger Mann bedroht seinen Chef mit Pistole – SEK im Einsatz

0
Symbolbild für den Amok-Alarm. Fünf schwer bewaffnete SEK-Männer.
Fünf schwer bewaffnete SEK-Männer (Symbolfoto)

Bildquelle: Michael Schilling – wikipedia

Niederehe/Oberbettingen. Wie das Polizeipräsidum Trier mitteilt, suchte am gestrigen Mittwoch der frühere Mitarbeiter eines Gewerbebetriebs in Üxheim, Landkreis Vulkaneifel, gegen 9 Uhr seinen ehemaligen Arbeitgeber in dessen Betrieb auf und bedrohte den Firmeninhaber mit einer Schusswaffe. Anschließend verließ der 54-Jährige den Betriebshof mit seinem PKW.

Im Rahmen der unmittelbar eingeleiteten polizeilichen Fahndung wurde das Fahrzeug an der Wohnadresse des Tatverdächtigen in Oberbettingen festgestellt. Hausbewohner hatten ihn kurz zuvor beim Betreten seiner Wohnung gesehen.


Da nicht feststand, um welche Tatwaffe es sich handelte und ob sich weitere Waffen im Besitz des Mannes befanden, wurden das Anwesen und die angrenzenden Straßenzüge abgesperrt. Vorsichtshalber hatten die Beamten vor Ort ein Spezialeinsatzkommando (SEK) zur Unterstützung angefordert.

Während das SEK das Haus und die Wohnung des mutmaßlichen Täters sicherte, verließ der Mann seine Wohnung. Als er die Polizeibeamten erkannte, ergab er sich widerstandslos und wurde festgenommen. In seinem Besitz befand sich lediglich eine Gaspistole. Weitere Waffen wurden nicht gefunden. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde durch die Tat keine Person körperlich verletzt. Die Ermittlungen zum Geschehensablauf und dem Motiv des 54-Jährigen dauern derzeit an.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.