Sondereinsatzkommando überwältigt bewaffneten Geiselnehmer

0
Symbolfoto

Bildquelle: Wikipedia

LUXEMBURG. Kurz nach 21.00 Uhr kam es zu einem Zwischenfall in der avenue Grande Duchesse Charlotte in der Luxemburgischen Ortschaft Düdelingen. Ein Mann brachte mit Hilfe eines Messers eine Geisel in seine Gewalt. Zuvor soll derselbe Täter ein anders Opfer mit einem Messer an der Hand verletzt haben.


Ein verstärktes Polizeiaufgebot musste anrücken um den Tatort weiträumig abzusperren. Verhandlungsführer der Polizei nahmen Kontakt mit dem Täter auf um ihn zur Aufgabe zu bewegen. Gegen 23.00 Uhr konnte die Spezialeinheit den Mann überwältigen und in Handschellen legen. Da von einer vorgehaltenen Schusswaffe die Rede war, sowie eine erhöhten Aggressivität und Gewaltbereitschaft vom Täter ausging, waren spezielle Sicherungsmaßnahmen nötig. Eine Schusswaffe wurde jedoch nicht gefunden.

Die gesamte Aktion, bei der niemand verletzt wurde, lief ohne weitere Zwischenfälle ab. Die beiden Opfer wurden anschließend von der psychologischen Abteilung der Polizei betreut. Der Täter wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft verhaftet. Die Motive des Täters sind noch unklar, die Polizei geht aber von einer Verzweiflungstat aus.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.