Peprap – „Scharfer“ Hip-Hop

0
Der Hip-Hopper Enrico Gröbel aka Peprap aus Welschbillig.

Bildquelle: Privat

WELSCHBILLIG. Enrico Gröbel hat eigentlich eine Ausbildung zum Metzger gemacht, auf der AIDA gearbeitet und die Welt gesehen. Heute managt der 30-Jährige einen Online-Shop. Nicht gerade die übliche Laufbahn für einen Hip-Hopper.

Unter dem Pseudonym Peprap (aus dem Englischen „Pepper Rapper“ = Scharfe Texte) frönt er seit zwei Jahren seiner Leidenschaft zum Texten und gechillter Musik und setzt mit seiner Teilnahme an Veranstaltungen wie „Rap gegen Vorurteile“ Zeichen.

Den ersten Song schrieb Enrico im Alter von 19 Jahren für seine Freundin. Inspiration für die Texte bezieht er dabei aus dem Leben im Allgemein und genauso aus positiven wie negativen Erfahrungen. Sein aktuellster Song „Liebe“ kombiniert beides. Enrico begibt sich in seiner Rap-Ballade auf die Suche nach der einzig wahren Liebe und hofft darauf, dass sich mit dem Track möglichst viele Menschen identifizieren können.

Möglichst wenig persönliche Identifikation wünscht man sich jedoch beim Song „Realität“. In melancholischen Worten fasst Peprap Missstände der Gesellschaft zusammen: Häusliche Gewalt, Depression, „Scheiß egal“-Benehmen. Oder mit den Worten von Peprap: „Wo früher noch der Anstand galt liegt heute nur ein Krater“.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.