Gelungener Test für Eintracht Trier – 2:0-Sieg in Ettelbrück

0
Christoph Anton (Bildmitte) erzielte in Ettelbrück den Führungstreffer für die Eintracht.

Bildquelle: lokalo/Archiv

ETTELBRÜCK. Zwei Wochen vor dem ersten Regionalligaspiel nach der Winterpause am 28. Februar beim SC Freiburg II hat sich der SV Eintracht Trier 05 am Samstag in ansprechender Form gezeigt, und den Test beim Luxemburger Erstligisten FC Etzella Ettelbrück vollauf verdient mit 2:0 (1:0) gewonnen.

Die Treffer für die Blau-Schwarz-Weißen erzielten im Anschluss an eine gelungene und laut Coach Peter Rubeck im Training auch so einstudierte Kombination Christoph Anton (18.) und Rudy Carlier, der einen an seinem Sturmpartner Ugur Albayrak versursachten Foulelfmeter verwandelte (65.). Bereits im ersten Abschnitt war dem SVE nach einem Foul an Stefan Thelen (40.) ein Strafstoß zugesprochen worden – Robin Garnier scheiterte aber am Aluminium.

„Wir haben keine einzige richtige Chance von Ettelbrück zugelassen“, freute sich Peter Rubeck über die nächste konzentrierte Defensivleistung in der Vorbereitung auf den Liga-Endspurt. Offensiv hatten Carlier und Albayrak weitere gute Gelegenheiten.

„Wir konnten einmal mehr weitere Dinge ausprobieren. Insgesamt war es eine gute Leistung, obwohl uns im Vergleich zur vergangenen Woche die Spritzigkeit etwas gefehlt hat. Das wiederum ist nach zuletzt sehr intensiven Einheiten aber auch kein Wunder“, so der SVE-Cheftrainer weiter.

Einmal mehr lobte er die junge Garde: Sowohl Carsten Cordier, als auch Robin Koch, Till Hermandung, Sebastian Schmitt und Besart Aliu hätten überzeugen können, unterstrich der Coach.
Das Lager der Angeschlagenen und Verletzten lichtet sich weiter merklich: Bis auf Romas Dressler (soll am Mittwoch im nächsten Test gegen Homburg – Ort und Anstoßzeitpunkt weiter offen – mitwirken) und Michael Dingels (wird zur Generalprobe am Sonntag in Ehrang gegen Borussia Neunkirchen zurück erwartet) sowie die möglicherweise noch länger ausfallenden Christoph Buchner (Adduktorenverletzung) und Milorad Pekovic (Knieprobleme) sind inzwischen alle Akteure wieder einsatzbereit.

In den verbleibenden gut zwei Wochen bis zum ersten Regionalliga-Spiel ins Jahr 2015 beim SC Freiburg II (Samstag, 28. Februar, 14.30 Uhr, Möslestadion) will der SV Eintracht Trier 05 gleich noch vier Mal testen, auch um damit einigen Akteuren, die nach einer Verletzungsphase wieder fit sind, wichtige Spielpraxis zu ermöglichen. red/wir

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.