Wegen mehrfacher sexueller Nötigung inhaftiert – DNA Spuren führen zu Täter

0
Symbolfoto

Bildquelle: Paul Georg Meister/pixelio.de

TRIER/KONZ. Weil ein 61-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Konz im Oktober 2014 eine Studentin auf einem Parkplatz der Universität Trier angegriffen hatte, wurde gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes einer versuchten sexuellen Nötigung eingeleitet. Er hatte sich der Frau von hinten genähert, sie umfasst und versucht, sie in ein angrenzendes Gebüsch zu zerren. Hilferufe und die Gegenwehr der Frau hatten Zeugen alarmiert, die ihr zu Hilfe kamen und den Täter in die Flucht schlugen. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte der Mann ermittelt werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier erließ das Amtsgericht Trier Haftbefehl gegen ihn.

Die daraufhin von der Staatsanwaltschaft Trier veranlassten weiteren Untersuchungen führten die Ermittler nun zu einer ähnlichen Tat in Konz. Dort hatte ein bisher Unbekannter am 9. Januar 2012 eine 20 Jahre alte Frau in ihrem PKW überfallen, sexuell genötigt und beraubt. Auch hier war es der Gegenwehr des Opfers zu verdanken, dass der Täter letztlich von ihr abließ. Nach zwei weiteren versuchten Übergriffen auf Frauen in Konz mit ähnlichem Tathergang hatte die Polizei eine Ermittlungsgruppe eingesetzt. Hiernach hatten sich keine weiteren Taten ereigneten.

Die Zusammenführung der Spuren aus beiden Vorfällen führte nun dazu, dass der 61-Jährige als Tatverdächtiger für beide Taten in Frage kommt. Dieser späte Ermittlungserfolg ist das Ergebnis systematischer staatsanwaltschaftlicher und kriminalpolizeilicher Ermittlungsarbeit unter Nutzung der Möglichkeiten der heutigen Kriminaltechnik. Hohe Beweiskraft kommt hierbei dem übereinstimmenden Vergleich von DNA-Spuren zu. Die Ermittler hatten am Tatort in Konz Spuren gesichert, die mit der DNA des Tatverdächtigen übereinstimmen.

Die Staatsanwaltschaft Trier hat aufgrund der bisherigen Ermittlungsergebnisse auch wegen der in Konz geschehenen Tat Haftbefehl gegen den Mann beim Amtsgericht Trier beantragt, dem stattgegeben wurde.
Der Tatverdächtige befindet sich in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.