Trierer Kanadistik erhält hohe Auszeichnung

1
Prof. Dr. Wolfgang Klooß, Direktor des interdisziplinären Zentrums für Kanada-Studien an der Universität Trier, erhält den renommierten Governor General’s International Award for Canadian Studies.

TRIER. Prof. Dr. Wolfgang Klooß, Direktor des interdisziplinären Zentrums für Kanada-Studien an der Universität Trier, erhält als erster deutscher Wissenschaftler den renommierten „Governor General’s International Award for Canadian Studies“.

Wolfgang Klooß ist seit 1991 Direktor des interdisziplinären Zentrums für Kanada-Studien, einer zentralen wissenschaftlichen Einrichtung der Universität Trier. Bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2013 hatte der Literaturwissenschaftler einen Lehrstuhl für Inneranglistische Komparatistik an der Universität Trier inne. Klooß war Präsident der Gesellschaft für Kanada-Studien in deutschsprachigen Ländern und Mitglied des Internationalen Rates für Kanada-Studien.Seine Nominierung erfolgte durch die Gesellschaft für Kanada-Studien in deutschsprachigen Ländern, deren Präsidentin bis vor kurzem die Trierer Kanadistin Prof. Dr. Ursula Lehmkuhl war.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.