Update: Miezen geben Rote Laterne ab

0
Kapitänin Judith Derbach verspricht für das Derby ein Team, das brennt. Foto: TriSign

Bildquelle: TriSign / Archivfoto

TRIER. Die DJK/MJC Trier hat im Abstiegskampf der Frauenhandball-Bundesliga ein Zeichen gesetzt. Am Samstag gewann der bisherige Tabellenletzte das Kellerduell gegen Frisch Auf Göppingen mit 26:21 (13:10), gab erstmals in dieser Saison die Rote Laterne ab und zog nach Punkten mit den Gästen gleich.

Die knapp 900 Zuschauer in der Arena gingen in diesem Abstiegsduell durch ein Wechselbad der Gefühle. Zunächst haderten sie mit der mangelnden Chancenverwertung, dann sahen sie die eigenen Felle schon davon schwimmen, feierten Torfrau Verena Flöck und am Ende den so eminent wichtigen Sieg, der den Miezen jetzt wieder alle Chancen im Kampf um den Klassenerhalt eröffnet, zumal die ebenfalls stark gefährdeten Vulkanladies aus Koblenz/Weiber in Berlin mit 25:35 unterlagen.

Schlüssel für den Erfolg war neben der tollen Leistung von Flöck die ausgeglichene Leistung in der Offensive – mit Katrin Schneider, Maxime Struijs und Judith Derbach warfen drei Spielerinnen je sieben Tore.

Die Miezen kamen besser aus den Startlöchern, lagen von Beginn an in Führung und lagen nach 23 Minuten schon mit 10:6 vorne. Ein relativ klarer Vorsprung, der aber viel deutlicher hätte sein können, denn dank Torfrau Flöck erzielten die Gäste in 14 Minuten nur zwei Tore – die Gastgeberinnen allerdings auch nur fünf.

Der Drei-Tore-Vorsprung zur Halbzeit war nach dem Seitenwechsel schnell aufgebraucht. In den folgenden elf Minuten trafen die Moselanerinnen nur zwei Mal, Göppingen wandelte den Rückstand in eine Zwei-Tore-Führung um (15:17). Nach dem Doppelschlag von Katrin Schneider zum Ausgleich kippte die Partie wieder zu Gunsten der MJC. Insgesamt gelang den Gastgeberinnen zwischen der 42. und 51. Minute eine 6:0-Serie zum 21:17, es war die Vorentscheidung. Als Kapitänin Mégane Vallet nach 58:08 Minuten zum 25:21 traf, stand der vielumjubelte Sieg fest.

Der Abstiegskampf ist kurz nach dem Beginn der Rückrunde wieder völlig offen. Sechs Teams sind noch in der Lostrommel: SG Bietigheim und HSG Bad Wildungen (je 9 Punkte), SVG Celle (8), Frischauf Göppingen und DJK/MJC Trier (je 6), Koblenz/Weibern (5).

DJK/MJC Trier – Frisch Auf Göppingen 26:21 (13:10)

DJK/MJC Trier: Verena Flöck, Jessica Kockler – Hannah Sattler (0), Sanne Backhed (0), Esther Mohr (0), Katrin Schneider (7), Lindsey Houben (0), Mégane Vallet (3), Jana Kordel (0), Judith Derbach (7), Maxime Struijs (7), Silvia Solic (0), Franziska Garcia-Almendaris (2)

Frisch Auf Göppingen: Melanie Herrmann, Jessica Jochims – Marlene Windisch (0), Maike Daniels (0), Michael Hrbkova (9), Iris Guberinic (1), Anouk van de Wiel (1), Ania Rösler (0), Nicole Dinkel (3), Seline Ineichen (0), Milena Rösler (0), Lina Krhlikar (6), Ana Petrinja (1)

Schiedsrichter: Thomas Hörath/Timo Hofmann – Zuschauer: 850

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.