Trierer Drogenring gesprengt: 13 Dealer verhaftet – Kiloweise Drogen beschlagnahmt

0
Symbolfoto

Bildquelle: lokalo

TRIER/KÖLN. Insgesamt neun Personen im Alter von 21 bis 31 Jahren wurden bei drei Großeinsätzen Ende Januar und Anfang Februar sowohl in Trier als auch in Köln festgenommen. Hierbei konnten die Ermittler mehrere Kilogramm Rauschmittel sicherstellen. Außerdem auch Bargeld sowie Produktionswerkzeuge zur Herstellung der Betäubungsmittel.

Umfangreiche Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Trier führten im Verlauf des Jahres 2014 zu dem Verdacht, dass insgesamt 13 in Trier ansässige Personen im Alter von 19 bis 27 Jahren einen Handel mit Betäubungsmitteln betrieben. Dadurch wurden Amphetamin und Marihuana im Kilobereich in Trier und Umgebung verbreitet.

Aufgrund dessen nahmen Beamte der Staatsanwaltschaft Trier und der Kriminalpolizei am 27. Januar fünf der Tatverdächtigen fest und durchsuchte deren Wohnungen. Die Ermittlungsbeamten stellten im Rahmen der Durchsuchungen unter anderem ein Kilogramm Marihuana, mehr als ein Kilogramm Amphetamin sowie einen Bargeldbetrag im fünfstelligen Bereich sicher.

Bereits am 22. Januar waren zwei mutmaßliche Lieferanten der Tatverdächtigen von den Ermittlern in Köln festgenommen worden. Beide Beschuldigte im Alter von 24 und 31 Jahren sollen die Gruppe aus Trier regelmäßig mit Betäubungsmitteln versorgt haben. Bei Durchsuchungen im Raum Köln beschlagnahmten die Trierer Ermittler mit Unterstützung des LKA Rheinland-Pfalz und des Polizeipräsidiums Köln etwa 21 Kilogramm Amphetamin, 1000 Ecstasy-Tabletten, einen fünfstelligen Bargeldbetrag sowie Maschinen und Material zur Herstellung der Betäubungsmittel.

Zwei weitere mutmaßliche Drogenlieferanten der in Trier agierenden Gruppierung stammen ebenfalls aus dem Raum Köln. Die Polizeibeamten nahmen die 21-jährige Frau und den 24-jährigen Mann schließlich am 2. Februar fest. Sie stehen im Verdacht, insgesamt fast sieben Kilogramm Marihuana nach Trier geliefert zu haben.

Alle Beschuldigten wurden jeweils am gleichen Tag dem Ermittlungsrichter in Trier vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier jeweils die Untersuchungshaft anordnete.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.