Neuzugang bei den Bären pünktlich zum Doppelwochenende

0

BITBURG. Am kommenden Wochenende genügt den Eifel-Mosel Bären lediglich ein einziger Punkt um als Spitzenreiter in die nachfolgenden Playoffs der Eishockey Rheinland-Pfalz Liga zu starten. Kurz vor Transferschluss sicherten sich die Bären außerdem die Dienste des 25-jährigen Stefan Lenk.

Der gebürtige Sachse begann seine Eishockeykarriere bereits im Jahr 1994 und spielte unter anderem in der Jugend Bundesliga beim ETC Crimmitschau. Seinem Heimatverein, dem EHV Schönheide, blieb er anschließend treu und bewies sein Können drei Jahre lang in der Regionalliga Ost, wo er in seiner letzten Saison insgesamt 12 Scorerpunkte in 24 Spielen verbuchen konnte. 2009 musste Lenk seine Eishockeykarriere aus beruflichen Gründen beenden, blieb dem Training aber nicht komplett fern. Außerdem sind es genau jene Gründe, die den neuen Stürmer der Eifel-Mosel Bären nach Trier bringen und somit in den Kader rund um Spielertrainer Michal Janega.

Besonders nach dem Ausfall von einigen im Einsatz befindlichen US-Soldaten sowie verletzungsbedingter Absagen, kommt die Verstärkung zur rechten Zeit. Am kommenden Wochenende spielen die Eifel-Mosel Bären zunächst am Samstag um 20.30 Uhr im luxemburgischen Beaufort. Beim letzten Aufeinandertreffen gewann Beaufort knapp mit 3:2 nach Penaltyschießen. Weniger als 24 Stunden nach dem Spiel in Luxemburg findet das letzte Hauptrundenspiel der Bären am Sonntag um 19:.00 Uhr im heimischen Bitburg statt. Hier trifft man erneut auf den EHC Zweibrücken, den man bereits vor zwei Wochen eindrucksvoll besiegen konnte.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.