Verkehrsdrama auf der Autobahn – ein Toter und sieben Verletzte

0

Bildquelle: FFW Hetzerath

WITTLICH. Zu einem sehr schweren Verkehrsunfall mit tragischem Ausgang kam es am gestrigen Montag auf der Autobahn A1 im Bereich des Wittlicher Autobahnkreuzes. Ein Mensch musste dabei sein Leben lassen, sieben Personen wurden verletzt.

Es war gegen 18 Uhr am Montag, als nach bisherigen Erkenntnissen der Fahrer eines PKW aus Neuwied, der mit insgesamt drei jungen Männern im Alter von 16, 17 und 18 Jahren besetzt und auf der A1 unterwegs war, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, in die Mittelleitplanken fuhr und dann auf der Fahrbahn zum stehen kam.

Immer mehr Beteiligte

Die weiteren, recht unübersichtlichen Ereignisse könnten sich nach bisherigen Ermittlungen folgendermaßen abgespielt haben. Ein 54-jähriger Mann aus der Gegend von Daun kann dem Unfallfahrzeug gerade noch ausweichen und hält mit seinem Fahrzeug auf der Überholspur. Ein zweiter nachfolgender 45-jähriger Fahrer, ebenfalls aus dem Raum Daun, kann mit seinem Audi zunächst noch dem verunfallten Opel Astra nach links ausweichen und streift dann beim Ausweichen nach rechts den auf der Überholspur stehenden VW Passat. Danach kommt der Audi-Fahrer auf der Standspur zum Stillstand.

Unfallhelfer wird getötet

Ein nun folgender 51-jähriger Fahrer eines VW Golf aus Luxemburg kann vermutlich zunächst auch dem verunfallten Pkw Opel Astra ausweichen und prallt danach frontal auf das Heck des auf der Überholspur stehenden VW Passat. Es folgt ein 57-jähriger Fahrer aus dem Raum Wittlich in einem Mercedes und prallt in den auf der Fahrbahn stehenden Opel Astra. Danach prallt der Daimler Benz noch mit dem VW Passat zusammen und wird dann über die Fahrbahn geschleudert. Hierbei erfasst dieser vermutlich den Fahrer des VW Golf, der die Unfallstelle absichern will und verletzt diesen tödlich. Der Daimler Benz stößt dann noch gegen den auf der Standspur stehenden Audi und kommt hier zum Stillstand.

Neben dem tödlich verletzten Beteiligten werden die drei Insassen des Opel Astra bei dem Unfall leicht verletzt, ebenso die Fahrer des VW Passat, des Audi und es Daimler Benz. Die Beifahrerin des Daimler Benz wird bei dem Unfall schwer verletzt.

185.000 Euro Schaden

Nach Schätzungen der Autobahnpolizei Schweich beläuft sich der Schaden auf etwa 185.000 Euro. Die Ermittlungen des genauen Hergangs erweisen sich als schwierig, weshalb die Polizei nach Zeugen sucht. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiautobahnstation Schweich unter 06502/9165-0 oder per E-Mail pastschweich@polizei-rlp.de zu melden.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.