Trickdiebstahl bei Seniorin – Polizei mahnt zur Vorsicht

0
Symbolfoto

Bildquelle: Uwe Schlick / pixelio.de

TRIER. Mit einem Appell an die Hilfsbereitschaft hat sich in Trier gestern eine Trickdiebin bereichert. Opfer war, wie in diesen Fällen häufig, eine ältere Dame. Die 86-jährige wurde um ihr Bargeld und ihre EC-Karten gebracht.

„Darf ich bitte ihre Toilette benutzen?“ Jeder Mensch kennt die Not des Müssens, wenn keine geeignete Örtlichkeit in der Nähe ist und ist schnell bereit zu helfen, wenn ihm eine solche Not vorgetragen wird. Mit solch einer Bitte verschaffte sich gestern gegen 15.30 Uhr eine 30 bis 35-jährige Frau Zugang zur Wohnung einer 86-jährigen Im Nonnenfeld in Trier. Die Seniorin war gerade von Einkäufen zurück gekommen und nahm die Fragestellerin mit in ihre Wohnung. Dort legte sie ihre Handtasche ab und zeigte den Weg zum Bad.

Auf dem Weg dorthin meinte die Fremde dann aber, das Bedürfnis sei nicht mehr da und verließ umgehend die Wohnung und das Haus. Zurück blieb die verdutzte Seniorin, die dann bald feststellen musste, dass ihr ein zweistelliger Bargeldbetrag und ihre EC-Karten abhanden gekommen waren.

Der Trierer Polizei wurde die Trickdiebin als eine 30 – 35-jährige Frau mit langen schwarzen Haaren und dunklen Augen beschrieben. Sie ist etwa 160 Zentimeter groß und war mit einer dunkelgrauen Jacke mit Reißverschluss und einer dunklen Hose bekleidet. Sie sprach akzentfreies Hochdeutsch. Die Polizei bittet Zeugen, denen eine solche Frau in der fraglichen Zeit Im Nonnenfeld aufgefallen ist, sich unter Telefon 0651-9779-2252 oder 2290 zu melden.

Gleichzeitig warnen die Beamten nachdrücklich vor solchen Trickdieben. Mit dem hier vorliegenden „Toilettentrick“ oder auch mit der Frage nach einem Glas Wasser werden immer wieder gutmütige Menschen um ihr Geld oder andere Wertgegenstände gebracht. Die Polizei mahnt hier zu größter Vorsicht.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.