Brand auf dem Balkon – Feuerwehr verhindert das Schlimmste

0
Symbolbild

Bildquelle: Markus Ingelsbröck / Pixelio.de

TRIER. Zu einem nächtlichen Brand in der Trierer Innenstadt rückte die Berufsfeuerwehr in der vergangenen Nacht mit zwei Löschzügen aus. Zusätzlich erhielt sie noch Unterstützung von der Wehr aus Olewig. Wie sich im Nachhinein herausstellte, war der Anlass recht klein, hätte sich aber schnell zu einer Katastrophe entwickeln können.

Aufmerksame Passanten hatten in der der vergangenen Nacht gegen 1.45 Uhr Rauchentwicklung und auch Flammen im dritten Stock eines Wohn- und Geschäftshauses in der Trierer Jakobstraße, Ecke Walramsneustraße entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Diese rückte daraufhin mit zwei Löschzügen aus und forderte vorsichtshalber auch noch Unterstützung in Olewig an. Insgesamt 32 Einsatzkräfte machten sich auf den Weg.

Da das Ausmaß des Feuers nicht bekannt war, alarmierten die Wehrleute die Bewohner des Hauses. Bei der zeitgleichen Untersuchung ergab sich, dass aus bisher unbekannter Ursache auf einem Balkon abgelegte Pappe und Papier Feuer gefangen hatte. Der Brand, von dem der schlafende Bewohner der betroffenen Wohnung nichts mitbekommen hatte, war innerhalb von wenigen Minuten gelöscht. Nach Einschätzung der Feuerwehr hätte sich hier sehr schnell eine größer Katastrophe entwickeln können.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.