Gibt es doch noch ein kleines bisschen weiße Weihnacht?

0

Bildquelle: Wikipedia

OFFENBACH/TRIER. Die weiße Weihnacht ist in unseren Breiten ein Wunschtraum, der eher selten in Erfüllung geht. Glaubt man aber den Vorhersagen der Wetterfrösche, könnte es morgen, am zweiten Feiertag doch noch ein wenig weiß werden.

In den nächsten Tagen werden die Temperaturen deutlich nach unten gehen. Auch tagsüber wird, wenn die Vorhersagen stimmen, das Quecksilber nur um den Gefrierpunkt pendeln. Dazu kommt noch ein wenig Niederschlag, der dann die ersehnte weiße Pracht mit sich bringt.

Schnee in Eifel und Hunsrück

Die Aussichten sprechen überall davon, dass es schon morgen im Laufe des späteren Nachmittags soweit sein könnte. Dabei heißt es allerdings, dass in den niedrigen Lagen der Schneefall in Regen übergeht. Für die Höhenlagen der Eifel und des Hunsrücks aber ist von Regen keine Rede. Ob im Eifelkreis Bitburg-Prüm oder im Landkreis Bernkastel-Wittlich mit seinen Höhenlagen am Erbeskopf, überall sollen die Wolken die weihnachtlichen Schneekristalle rieseln lassen. Und diese Wetterlage soll bis zum Beginn der nächsten Woche auch noch anhalten, bevor die Temperaturen dann wieder etwas nach oben gehen.

Rücksichtnahme ist gefragt

Einem winterlichen Ausflug am bevorstehenden Wochenende scheint damit nichts mehr im Wege zu stehen. Aber Vorsicht. Die niedrigen Temperaturen bringen auch Gefahren mit sich. Schnee und Glatteis machen den Straßenverkehr unsicher. Ohne Winterreifen sollte man sich nicht in verschneite Gegenden wagen und Rücksichtnahme auf andere Verkehrsteilnehmer ist dann noch mehr gefragt, als sonst.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.