Polizei verfolgt jugendlichen Obdachlosen

0

LUXEMBURG/LEUDELINGEN. Ein junger Franzose hat in der Nacht von Freitag auf Samstag sowohl die französische als auch die luxemburgische Polizei auf Trab gehalten. Er war alkoholisiert mit einem Wagen unterwegs und hatte eine Polizeikontrolle durchbrochen. Die Polizei stellte später fest, dass der Junge Obdachloser ist. 

Gegen 23 Uhr meldete die französische Polizei den luxemburgischen Kollegen, dass sie ein Auto verfolgen, das in Richtung Luxemburg unterwegs ist. Zuvor hatte der Wagen eine Polizeikontrolle durchbrochen. Das Auto sei über die A13 aus Petingen über den Kreisverkehr Raemerich auf der A4 in Richtung Luxemburg-Stadt unterwegs, so die französischen Einsatzkräfte.

Wie die Polizei am Samstag berichtet, konnten die französischen Polizisten den Wagen in Leudelingen stoppen. Beamte aus Esch/Alzette und Luxemburg-Stadt übernahmen den Fall und mussten feststellen: Der minderjährige Autofahrer ist obdachlos, lebt aber zur Zeit in einem Wohnwagencamp in Mont St. Martin. Der Beifahrer, der sich zunächst aus dem Staub machte, konnte identifiziert und festgenommen werden. Er habe zuvor in Leudelingen an mehreren Wohnungstüren geklingelt, so die Polizeimeldung.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Wagen beschlagnahmt.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.