Kegeln: Riol I in der Pflicht – Schwere Aufgaben für Zweitligisten

0

Bildquelle: KSV Riol

TRIER. Die Aufgabenstellung in den Bundesligen für die Vereine aus dem Gau Mosel ist sehr unterschiedlich. Während der KSV Riol in der 1. Bundesliga gegen Schlusslicht Langenfeld/Paffrath haushoher Favorit ist, sind die drei Zweitliga-Clubs in ihren Spielen Außenseiter.

1. Kegel-Bundesliga: KSV Riol – SKC Langenfeld/Paffrath (Samstag, 16 Uhr, Kegelsporthalle Riol)
„Wir erwarten von der Mannschaft einen klaren Sieg“, sagt Pressesprecher Freddy Langer. Das kann man von den Moselanern im Duell mit dem Abstiegskandidaten auch erwarten. Ein erneuter Punktverlust wie vor Wochenfrist gegen Salzgitter soll unbedingt vermieden werden, auch wenn Kai Knobel erneut in die zweite Mannschaft beordert wurde. Er wird von Moritz Valentin vertreten.
KSV Riol I: Horst Mikisch, Martin Hoffmann, Steve Blasen, Kai Knobel, Bernardo Immendorff, Thomas Steines, Moritz Valentin, Helmut Leis

2. Kegel-Bundesliga: KF Oberthal II – SK Eifelland Gilzem (Samstag, 16 Uhr)
Nach dem unglücklichen Punktverlust gegen M 85 Mittelhessen reist der Tabellenzweite aus Gilzem zur „Reserve“ des deutschen Rekordmeisters nach Oberthal. Der Gewinn des Zusatzpunktes wäre für die Gäste schon ein Erfolg, obwohl sie in der Liga deutlich vor den Gastgebern rangieren. Aber Oberthal ist zu Hause eine Macht. Sollten die Hausherren eine Schwäche zeigen, dann wollen die Gäste da sein.

Moritz Valentin vertritt Kai Knobel in der 1. Mannschaft des KSV Riol.
Moritz Valentin vertritt Kai Knobel in der 1. Mannschaft des KSV Riol.

Meteor 85 Mittelhessen – KSV Riol II (Samstag, 14 Uhr, Kegelhalle Reiskirchen)
Die zweite Rioler Mannschaft tritt in Reiskirchen an, bei einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Die Gäste treten mit dem bestmöglichen Aufgebot an. Mit dabei ist erneut Kai Knobel, dazu kommt noch Carsten Krämer. Dass es aber selbst in dieser Besetzung schwer werden wird, zeigt das Resultat der Mittelhessen vom vergangenen Spieltag, als ihnen in Gilzem ein Punktgewinn gelang.
KSV Riol II: Marjan Leis, Christian Schneider, Carsten Krämer, Marc Authelet, Christian Bohn, Kai Knobel, Wolfgang Mentgen

SKV Trier – KSC Hüttersdorf (Samstag, 16.30 Uhr, Kegel- und Bowlingcenter Heiligkreuz)
Pressesprecher Hans-Jürgen Frank erwartet „eines der schwersten Heimspiele der Saison.“ Zwar ist der Tabellenführer auch nicht unverwundbar, wie die Niederlage am vergangenen Spieltag in Riol zeigt, aber der KSC ist generell auch auswärts stabil. Frank: „Hüttersdorf gilt zu Recht als Mitfavorit auf die Meisterschaft und wird bestimmt alles daran setzen, in Bestbesetzung anzutreten, um bei uns zu punkten. Wir müssen unser unbestritten vorhandenes Potential abrufen, um das Spiel zu gewinnen. Eine Niederlage gilt es im Hinblick auf den Tabellenstand unbedingt zu vermeiden.“

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.