Pokal-Aus für Eifel-Mosel-Bären in Zweibrücken

0
Der Bitburger Goalie Danny Engels parierte im Pokalhalbfinale einen Zweibrücker Penalty.

Bildquelle: Eifel Mosel Bären

ZWEIBRBÜCKEN. Als klarer Außenseiter waren die Eifel-Mosel-Bären zum Rückspiel im Halbfinale des Rheinland-Pfalz-Pokals zum Regionalligisten EHC Zweibrücken gereist. Das Hinspiel war in eigener Halle schon mit 2:7 verloren worden. Die zweite Partie in der Pfalz gestalteten die Bären trotz des kleinen Kaders von nur elf Spielern sogar ausgeglichener und unterlagen lediglich mit 4:8 (0:4, 2:2, 2:2).

Den Gästen fehlte fast der halbe Kader aus Verletzungs- oder Krankheitsgründen. Im ersten Drittel schienen sich schlimmste Befürchtungen zu bewahrheiten, denn das Team von Spielertrainer Michal Janega lag bereits mit 0:4 zurück. Nach dem Wiederanpfiff steigerte sich der Rheinand-Pfalz-Ligist aber und konnte die beiden folgenden Drittel ausgeglichen gestalten.

Ein Sieg gegen die Hornissen war zwar nicht in Reichweite, in den letzten 40 Minuten war die Leistung jedoch mehr als ansprechend und eine gute Vorbereitung für das Rückspiel beim härtesten Ligarivalen Beaufort am kommenden Wochenende. Die Treffer für die Bitburger in Zweibrücken erzielten Tom Barth (2), Stefan Tschammer und Patrick Berens. Der EHC Zweibrücken trifft somit im Pokalfinale auf den EHC Neuwied.

Torfolge: 1:0 (6.) Hähn, 2:0 (11.) Nunold, 3:0 (17.) Frenkle, 4:0 (20.) Dörr, 4:1 (25.) Barth,
5:1 (27.) Hähn, 6:1 (29.) Hartfelder, 6:2 (34.) Tschammer, 7:2 (49.) Payne, 8:2 (53.) Lingenfelser, 8:3 (57.) Barth, 8:4 (60.) Berens

Besonderes Vorkommnis: Danny Engels (Bären) hält Penalty Ben Payne (Hornets) im letzten Drittel

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.