Tote Schülerin vermutlich Opfer eines Gewaltverbrechens

0
Im Mordfall der 14-jährigen Béatrice Berlaimont wurde heute ein Verdächtiger festgenommen.

Bildquelle: Facebook

ARLON. Seit dem 21. November galt die 14-jährige Béatrice Berlaimont als vermisst. Am Montag wurde ihre Leiche in den kalten Wäldern von Sesselich bei Arlon, unweit ihrer Schule, von einem Spaziergänger gefunden. Eine Autopsie der Leiche erfolgte am gestrigen Dienstag. Belgische Medien berichten nun über die Umstände des Todes der 14-Jährigen.

Viele Hinweise deuteten auf ein Gewaltverbrechen hin. Die offiziellen Stellen haben sich zu den Ergebnissen der Autopsie bislang nicht geäußert. Die belgische Zeitung L’Avenir berichtet jetzt, Béatrice soll vor ihrem Tod gefesselt worden sein. Das Mädchen soll mit verbundenen Händen und einem Strick um ihren Hals gefunden worden sein. Zudem soll die Leiche offenbar erst nach dem Tod des Mädchens an ihren Fundort gebracht worden sein. Es wird vermutet, dass sie erst wenige Stunden vor dem Auffinden im Wald dort abgelegt wurde.

Schüler und Lehrer der 14-Jährigen hielten am Dienstag im Athénée Royale eine Schweigeminute ab, um ihrer verstorbenen Schülerin zu gedenken.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.