Massen-Messerstecherei mit drei Schwerverletzten

0
Symbolfoto.

Bildquelle: Polizei Luxemburg

LUXEMBURG. Am frühen Sonntagmorgen kam es in Luxemburg nach der Schließung eines ansässigen Lokals zu einer Massenschlägerei mit rund 40 Teilnehmern. Auch Stichwaffen kamen dabei zum Einsatz, wodurch drei Personen schwer verletzt wurden. Die herbeigerufenen Polizeibeamten bekamen die Situation nur schwer in den Griff.

Der Auslöser der gewaltsamen Auseinandersetzung ist derzeit noch unklar. Nach der Schließung einer Gaststätte in der rue de Hollerich gegen sechs Uhr kam es vor den Türen des Lokals zu der Prügelei. Es sollen rund 40 Männer daran beteiligt gewesen sein.

Einige Männer nutzen Stichwaffen. Drei Personen wurden schwer verletzt, Lebensgefahr bestand nicht. Die alarmierten Polizeikräfte waren vor Ort nicht in der Lage, die Auseinandersetzung zu schlichten. Sie mussten Pfefferspray einsetzen, um die Beteiligten voneinander zu trennen. Außerdem mussten zusätzliche Einsatzgruppen der Polizei angefordert werden.

Gemäß Polizeiangaben soll in der Gaststätte zuvor ein religiöses Fest von Mitbürgern aus Kap Verde gefeiert worden sein.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.