Fußball-Oberliga: Salmrohr in Gonsenheim auf Punktejagd

0

Bildquelle: FSV Salmrohr

SALMROHR. Zu Beginn der Rückrunde trifft der FSV Salmrohr in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ausschließlich auf Gegner, gegen die es in der Hinrunde keine Siege gab. Zum Start am vergangenen Wochenende gegen Völklingen wurde diese Bilanz mit einem 2:1-Sieg schon aufgebessert. Nun tritt der FSV beim Tabellenfünften in Gonsenheim an (Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasenplatz) wo die Aufholjagd unter Trainer Paul Linz fortgesetzt werden soll. Die Aufgabe wird aber ungleich schwieriger sein.

„Bis zur Winterpause nach Möglichkeit maximal punkten“, hat Linz als Zielsetzung ausgegeben – ein hoher Anspruch, der nur dann zu erfüllen ist, wenn die Mannschaft die Form der letzten Wochen hält und auch bei den Mainzern mit voller Konzentration zur Sache geht. Wichtig wird vor allem sein, wie das Team um Kapitän Daniel Schraps die für Freizeitfußballer doch sehr hohe Belastung der letzten Wochen weggesteckt hat. Zum Glück fiel den Salmtalern der Erfolg im Achtelfinale des Rheinlandpokals bei der SG Zell (6:0) leicht.

An der Verletztenliste hat sich nichts geändert. Sieht man von den Dauerpatienten ab, ist nur der Einsatz von Fabian Helbig fraglich, der sich im Pokal gegen die Eintracht eine Oberschenkelzerrung zugezogen hatte. So kann Linz personell aus dem Vollen schöpfen, Wechselalternativen hat er genügend, und nutzt sie auch immer.

Gefährlichster Angreifer ist Arif Güclü, der bereits zehn Saisontreffer auf dem Konto hat und im Hinspiel im Salmtalstadion für Tristesse sorgte, als er in der Nachspielzeit das Goldene Tor zum 1:0-Sieg seiner Elf erzielte. Bekannstester Spieler im Gonsenheimer Kader ist der ehemalige Trierer Jonas Raltschitsch, der in der Defensive gesetzt ist.

Der Tabellenfünfte ist inzwischen sogar schon in Reichweite der Salmrohrer, die mit einem Sieg mit dem SVG gleichziehen können und sich dann mit 30 Punkten ins obere Tabellendrittel schieben können. Beide Kontrahenten sind in Form – von den letzten fünf Spielen in der Liga ging jeweils nur eines verloren. Gonsenheim hat von bisher acht Heimspielen nur zwei verloren.
Jetzt lokalo liken und alle aktuellen News rund um Trier und die Region, inklusive Luxemburg, sofort sehen und KOSTENLOS lesen

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.