Rollstuhlbasketball: Für die Dolphins beginnen die Wochen der Wahrheit

0
Die Mannschaft ist der Star. Das muss auch gegen Hamburg so sein. Von rechts die Dolphins-Akteure Janet McLachlan, Florian Ewertz, Karlis Podnieks, Chad Jassman (weiße Trikots).

Bildquelle: Sandra Wagner/Archiv

TRIER. Mit dem 8. Spieltag in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL) beginnen die Spiele für die Trierer, die voraussichtlich wichtige Weichenstellungen für den restlichen Saisonverlauf beinhalten. Der Endspurt im alten und der Auftakt im neuen Jahr hat es in sich.

Nach den Spielen gegen die BG Baskets Hamburg am kommenden Sonntag (15 Uhr, Arena Trier) und den dann folgenden Duellen beim Vizemeister in Zwickau, dem Pokalviertelfinale bei den Mainhatten Skywheelers und dem Jahresabschluss beim starken Aufsteiger in Kaiserslautern warten hohe Hürden auf die Trierer. Und im selben Kontext geht es zu Beginn des neuen Jahres mit den beiden Heimspielen gegen das Oettinger RSB-Team Thüringen und die Mainhatten Skywheelers weiter. Ausnahmslos Spiele, die zumindest eine richtungweisende Bedeutung haben.

Die erste Aufgabe am Wochenende gegen die BG Baskets Hamburg wird schon mehr als nur einen Fingerzeig liefern, wohin die Reise geht. Das Star-Ensemble von der Elbe liegt derzeit auf Rang 6, vier Punkte hinter einem Playoff-Platz – für dieses so stark besetzte Team, das in Trier schon am Scheideweg steht, eine große Enttäuschung. Die von Damenbundestrainer Holger Glinicki trainierten Hanseaten verfügen über einen mit Stars gespickten Kader. Vorneweg die beiden japanischen Weltklassespieler Hiroaki Kozai und Reo Fujimoto, dazu die beiden renommierten niederländischen Internationalen Mustafa Korkmaz und Robin Poggenwisch.

Für beide Teams geht es um Big Points im Kampf um die Playoffs – der Druck wird für die Gäste weitaus höher sein, weil sie im Fall einer Niederlage ihr Saisonziel zumindest zwischenzeitlich aus den Augen verlieren würden. Eine Seltenheit bei den Dolphins: Spielertrainer Dirk Passiwan hat den gesamten Kader zur Verfügung. Im letzten Spiel des Jahres vor heimischer Kulisse können sich die Dolphins eines hartnäckigen Kontrahenten entledigen.

GOLDMANN Dolphins Trier (Aufgebot): Dadzite, Ewertz, Jassman, Koltes, McLachlan, Müller, Passiwan, Podnieks, Saunders, van de Kuilen

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.