Dauner Polizist zeigt sich selbst an – sexueller Missbrauch in über 40 Fällen

0

Bildquelle: lokalo.de

DAUN/TRIER. Ein Polizist aus Daun muss sich ab heute vor dem Landgericht Trier wegen sexuellen Missbrauchs verantworten. Der 57-Jährige soll sich in mehr als 40 Fällen an einem minderjährigen Mädchen aus der Nachbarschaft vergangen haben.

Der Polizist war im Kreis Vulkaneifel seit über 20 Jahren als Verkehrsberater in Kindergärten und Schulen tätig. Tausende Kinder hatte er unterrichtet. Ein damals elf Jahre altes Mädchen soll der 57-Jährige über 40 Mal sexuell missbraucht haben. Von unsittlichen Berührungen und Küssen ist die Rede. Das Mädchen lebte im Nachbarhaus des Angeklagten. Nach einem gemeinsamen Restaurantbesuch im Februar sollen die sexuellen Übergriffe begonnen haben. Fast täglich traf sich der Mann im Anschluss mit dem minderjährigen Mädchen.

Der Polizist hatte sich im Mai selbst angezeigt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Verteidiger Andreas Ammer kündigte ein umfassenden Geständnis an. Sein Mandant bereue die Taten zutiefst und habe ein umfassendes Geständnis abgegeben. Der Trierer Rechtsanwalt erwartet eine Bewährungsstrafe. Zudem muss der Polizist mit seiner Entlassung rechnen.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.