Nachts im Museum – Die 2. Trierer Nacht der Heiligen

0

Bildquelle: Wikipedia

TRIER. In der Nacht zu Allerheiligen lädt die Stadt zum zweiten Mal zur „Trierer Nacht der Heiligen“. Am Freitagabend öffnen ab 19 Uhr drei Museen ihre Pforten: das Museum am Dom, das Stadtmuseum Simeonstift und das Rheinische Landesmuseum.

Viele assoziieren den 31. Oktober nur mit Halloween. Kürbisse, Hexen, „Süßes oder Saures“ – all das macht die Nacht zu Allerheiligen bunt und laut. Drei Museen in Trier bieten am Abend vor Allerheiligen die Möglichkeit, sich dem tieferen Sinn des Festes zu widmen. Thema der Nacht sind der Ursprung des katholischen Feiertages, die Geschichte der Heiligen die Darstellungen des Todes in der Kunst.

Die Museen bieten Führungen an, Vorträge werden gehalten und es gibt viele Aktionen zum Mitmachen. Highlights sind die illuminierte Porta Nigra, in der das Rheinische Landesmuseum seinen Abend präsentiert, oder die Sonderführung des Museums am Dom, welche im menschenleeren Dom bei Dunkelheit beginnt. Im Dommuseum wird der Gospelchor Effata singen. Im Kreuzgang des Stadtmuseums finden Taschenlampenführungen statt und eine Museumsrallye lehrt die Attribute und Funktionen der Heiligen.

[td_text_with_title custom_title=“Info“]

Ein Kombiticket für alle drei Museen kostet 5 Euro, Besucher bis 25 Jahre haben freien Eintritt. Das komplette Programm steht hier als PDF-Datei zum Download bereit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.