Schlägerei statt Fußball – Schiedsrichter niedergestreckt

2
Schiedsrichter haben einen schweren Stand - gerade in den Kreisklassen.

Bildquelle: wikipedia

PALZEM. Dass Schiedsrichter gerade in unteren Klassen einen schweren Job haben, lässt sich nicht von der Hand weisen. Immer wieder werden sie beschimpft und verbal bedroht. Was allerdings bei einem Kreispokal-Spiel in Palzem geschah, kommt, zum Glück, selten vor. Der Schiedsrichter der Partie wurde niedergestreckt. Die Polizei musste am Sportplatz für Ruhe sorgen. Doch das sollte nur der Anfang der skandalösen Entwicklungen sein.

Es ist die 85. Minute im Spiel zwischen Kreuzweiler und Saarburg. Der C-Ligist aus Kreuzweiler hat gerade den Anschlusstreffer zum 2:3 gegen die klassenhöheren Saarburger erzielt. Doch die Saarburger Spieler lassen sich nach Ansicht des Torschützen zu viel Zeit, den Ball aus dem Tor zu holen. Es kommt zu Schubsereien. Ein Saarburger Spieler wird zu Boden gestoßen, sein Gegenspieler tritt ihm mit den Stollenschuhen ins Gesicht, so dass ein deutlicher Abdruck zu sehen ist. Der Schiedsrichter zögert keine Sekunde und zeigt dem Treter die rote Karte. Der Auslöser für wüste Tumulte im Sechszehner der Saarburger – Spielabbruch.

Plötzlich liegt der Schiedsrichter blutend auf dem Boden. Ein Kreuzweiler Spieler hat ihn mit dem Ellenbogen niedergestreckt. Saarburg reagiert sofort und verständigt die Polizei. Nicht das erste Mal, dass es bei Spielen mit Kreuzweiler Beteiligung eskaliert.

Doch die Geschehnisse gehen auch nach dem Abpfiff weiter. Staffelleiter Bernd Hurth, der als Zuschauer beim Spiel war, wusste, dass etwas mit den Pässen nicht stimmt. Passfälschung stand im Raum. Kreuzweilers Trainer Ferreira gab dies nach dem Spiel auch zu. Drei Pässe habe er gefälscht, da er sonst keine Mannschaft zusammenstellen könnte. Er habe einfach die Bilder in den Pässen getauscht, so der Trainer, dem eine lange Sperre droht.

Die erste und zweite Mannschaft von Kreuzweiler soll so schnell wie möglich vom Spielbetrieb zurückgezogen werden.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

2 KOMMENTARE

  1. Ich bin froh das dieser Verein nun endlich geschlossen wurde! Und damit stehe ich nicht alleine da. So ein provokanter, unfairer und dämlicher Haufen hat in den letzten 3-4 Jahren nur für Unruhe gesorgt. Es gibt nur wenige Spiele die ordentlich abgelaufen sind, meistens nur die wo sie am gewinnen waren. Beleidigungen gegenüber der Eltern bis hin zu spucken war immer alles dabei aber wehe sie wurden kurz am Trikot gezupft – da sind sie gestorben. Hoffe das die meisten dieser Spieler hier keinen Fuß mehr fassen. Es gibt echt viele Vereine die unterste Schublade sind – aber diese hier waren echt die Krönung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.