Künstlerflugblätter in Kriegszeiten

0
Viehmarktthermen in Trier.

Bildquelle: wikipedia, Universität Trier

TRIER. Von August 1914 bis März 1916 erschien im Verlag Paul Cassierer in Berlin die Künstlerzeitschrift „Kriegszeit“. In ihr publizierten Künstler wie Max Liebermann, Ernst Barlach, Käthe Kollwitz, Max Beckmann und Hans Baluschek Lithographien zu Themen des Krieges mit mehrheitlich propagandistischem Unterton.

Max Liebermann: Jetzt wollen wir sie dreschen.
Max Liebermann: Jetzt
wollen wir sie dreschen.

Am Sonntag, 19. Oktober, 11 Uhr, wird in den Trierer Viehmarktthermen eine Ausstellung mit Werken aus den Beständen der Graphischen Sammlung des Fachs Kunstgeschichte der Universität Trier und einer Trierer Privatsammlung eröffnet. Darin wird die Kunst im Dienst des Krieges thematisiert und ihr Wandel weg von patriotischer Begeisterung hin zu Pazifismus und Friedenssehnsucht dokumentiert.

Kurator der von Studenten der Universität Trier vorbereiteten Ausstellung ist Dr. Stephan Brakensiek.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.