Cattenom – Wieder Probleme mit Pannenreaktor 3

1

Bildquelle: wikimedia

CATTENOM. In der vergangenen Nacht von Freitag auf Samstag musste im französischen Atomkraftwerk Cattenom erneut einer der vier Reaktoren vom Netz genommen werden. Wie der französische Kraftwerksbetreiber EDF mitteilt, müssen dringende Wartungsarbeiten am Rohrsystem vorgenommen werden. Aufgrund der häufigen Zwischenfälle gilt das Atomkraftwerk am Dreiländereck Frankreich, Luxemburg, Deutschland als „Pannenreaktor“. 

Laut Betreiber bestehe jedoch kein Grund zur Sorge. Die Wartungsarbeiten müssten lediglich am nicht-nuklearen Bereich im Maschinenraum des Kraftwerks vorgenommen werden. Neben dem betroffenen Reaktor ist auch die vierte Anlage derzeit nicht in Betrieb. Seit dem 23. August werden dort die Brennstäbe ausgetauscht. Laut EDF sollen Reaktor 1 und 2 jedoch reibungslos funktionieren.

Der Zwischenfall aus des gestrigen Nacht reiht sich dabei nahtlos in diverse Negativschlagzeilen über den Atomreaktor ein. In den vergangenen Monaten war es bereits mehrmals zu Zwischenfällen gekommen. Das zwölf Kilometer von der deutschen Grenze entfernte Atomkraftwerk ist seit 1986 am Netz. Der betroffene dritte Reaktor ist seit 1991 in Betrieb und soll dies laut französischen Behördenangaben auch bis 2050 bleiben.

Diverse Umweltorganisationen und auch die rheinland-pfälzische Landesregierung kritisieren seit Jahren den Umgang mit dem Atomkraftwerk im lothringischen Cattenom. Nach Einschätzung der Behörden in Luxemburg, Rheinland-Pfalz sowie dem Saarland ist die Anlage nicht ausreichend geschützt und es bestehen erhebliche Sicherheitsmängel. (red)

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.